Dezember 2021


jazzwerkstatt präsentiert
MARC RIBOT'S CERAMIC DOG

Mo
06

20:00
Kesselhaus
Konzert

NEUER TERMIN! DIE BEREITS GEKAUFTEN TICKETS BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT.

MARC RIBOT, den die New York Times als "einen täuschend wortgewandten Künstler, der Unartikuliertheit als Ausdrucksmittel einsetzt" beschreibt, hat in seiner 40-jährigen Karriere 25 Alben unter seinem eigenen Namen veröffentlicht und dabei alles vom bahnbrechenden Jazz eines Albert Ayler bis zum kubanischen Sohn Arsenio Rodríguez erkundet. Seine Solo-Veröffentlichung "Silent Movies" (Pi Recording 2010) wurde von der Village Voice als "ein Meisterwerk zum Anbeißen" bezeichnet und landete auf mehreren Best of-Listen des Jahres und wurde von der Kritik durchweg gelobt.

2021 geht es weiter mit einer Reihe von Veröffentlichungen, darunter CERAMIC DOGs "HOPE", dass während der Pandemie aufgenommen wurde, sowie zwei Wiederveröffentlichungen auf Vinyl: das lange vergriffene "Marc Ribot Plays Solo Guitar Works of Frantz Casseus" von 1993 und "Silent Movies" (2010).

Der Rolling Stone weist darauf hin, dass der Gitarrist MARC RIBOT Tom Waits geholfen hat, auf dem 1985 erschienenen Album „Rain Dog’s“ eine neue, verrückte Art von Americana zu entwickeln, und seitdem ist er die erste Adresse für alle Arten von Abenteurern der Roots-Musik geworden. Robert Plant und Alison Krauss, Elvis Costello und John Mellencamp. Weitere Kollaborationen ging er unter anderem mit Neko Case, Diana Krall, Elton John, Solomon Burke, Marianne Faithful, Allen Ginsburg, Madeleine Peyroux, Nora Jones und The Black Keys ein.

Mit seiner Band CERAMIC DOG widmet sich RIBOT immer wieder auch politischen Themen. Der Musiker versteht sein Trio CERAMIC DOG als Rockband: Musik mit punkiger Energie, überbordender Originalität und viel Zynismus, vom Roadhouse-Blues über Cumbia-Rock bis Avantgarde.

Die Konzertreihe NEW YORK JOURNEY der Jazzwerkstatt um Marie und Ulli Blobel ist eine zeichensetzende Konzertreihe, in der Parallelen, Unterschiede und wechselseitige Abhängigkeiten der New Yorker und Berliner Szene aufgezeigt werden. Die Konzerte sollen eine Einladung zum Austausch, zum Kennenlernen und zur Fertigung bereits bestehender Kontakte sein.

Besetzung

MARC RIBOT guitar & voice

SHAHZAD ISMAILY guitar, bass & electronics

CHES SMITH drums

Fotocredit: Sandlin Gaither, Ebru Yildiz

Weiter ›
Sandlin Gaither