Fr 08
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Porter Robinson Porter Robinson bringt seine The Nurture Live Tour im April 2022 nach Berlin in das Kesselhaus! Nurture bedeutet, etwas Zerbrechliches zum Blühen zu bringen, sich geduldig um etwas zu kümmern, damit es wachsen kann. Kein Wunder, dass der gefeierte Produzent und Songwriter Porter Robinson dieses Wort als Titel für sein zweites Album wählte. Robinson tauchte zum ersten Mal im Jahr 2010 auf, als er die Dance-Szene mit energiegelandenen Produktionen für Electro-House-Keller-Raves eroberte. Vier Jahre später erschien sein Debütalbum „Worlds“, mit dem er sich als einer der kreativsten neuen Namen im elektronischen Pop etablierte - ein visionärer Schöpfer "wunderschöner Texturen, kontemplativer Geschichten und bemerkenswert scharfer Melodien", wie die New York Times schrieb. Sein Erfolg blieb nicht aus: 2016 veröffentlichte er zusammen mit Madeon die mit Gold ausgezeichnete Single „Shelter", die von einem Anime-Video begleitet wurde. Es folgte eine Shelter Live Tour mit 43 Terminen auf fünf Kontinenten, bevor im Oktober 2017 ein neues Kapitel in Robinsons Karriere begann: „Eon Break", seine erste Single unter dem Alias Virtual Self. Auf dem Papier hätte Robinson nach diesem Erfolg eigentlich zuversichtlich sein müssen, was seinen nächsten Schritt angeht. Doch hinter den Kulissen ging es drunter und drüber. Der Songwriter verfiel in einen Zustand der kreativen Lähmung, der bald in Depression und Verzweiflung umschlug. Zusätzlich wurde bei seinem Bruder eine seltene Krebsform diagnostiziert. Halt fand Robinson allerdings in seiner Musik und arbeitete während dieser schweren Zeit an seinem neuen Projekt „Nurture“. Das Album erreichte nicht nur die Spitze der Billboard- und iTunes-Charts für elektronische Alben und Robinson überschritt die Marke von 1 Milliarde, es wurde auch von den Kritikern gelobt und erhielt begeisterte Kritiken von NME, Billboard und Pitchfork.
Porter Robinson
Sa 09
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Engerling - Jubiläumskonzert mit Gästen   *** wird verschoben *** Das Konzert wird verschoben.auf den 22.04.2023. Tickets behalten ihre Gültigkeit. Der neue Konzert-Termin wird in Kürze bekannt gegeben. Damals war's, im Januar 1975 bestiegen fünf junge Herren die Bühne eines Gasthofes in Mahlow bei Berlin. "Engerling" heißen die, sagte der Kneiper und fügte hinzu: "Na, mit dem Namen werden die aber nicht weit kommen." Um die 50 war der; ob er wohl 95 wurde? Engerling wird 45 und ist zum Glück immer noch kein Maikäfer, denn die leben ja bekanntlich nicht sehr lange. Irgendwie passten sie in all den Jahren nirgends so recht ins Konzept und haben es doch geschafft, sich selbst und ihrem Publikum treu zu bleiben. Den DDR-Kulturfunktionären schien die Band um Pianist und Songwriter Wolfram Bodag als Blues-Band zu weit weg vom Idealbild des liedhaften Rock „als eigenständigen DDR-Beitrag zur internationalen Musikkultur", als dass man sie wirklich hätte groß raus kommen lassen. Blues-Puristen dagegen kritisierten mangelnde Authentizität einer Bluesband, die sich um die Einhaltung des originalen Zwölf-Takt-Schemas wenig scherte und statt dessen Blueselemente nach Belieben mit Rock- und Soulelementen vermengte oder sich gar in lange Improvisationen verstieg, die viel eher ins psychedelische Flower-Power-Lager gepasst hätten. Seit 45 Jahren feilt die Ost-Formation beharrlich an ihrem eigenen Stil mit intelligenten Texten im Grenzbereich zwischen Deutschrock und eben doch Blues und hat sich damit ein treues, aber ganz und gar nicht "ostalgisches" Publikum geschaffen. Rock'n'Blues mit Geschichte und dem Blick nach vorn.     -------------------------------------------   INFOS für Besucher*innen   #alarmstuferot: WIR ARBEITEN IM AUGENBLICK SEHR EINGESCHRÄNKT UND MIT NUR WENIGEN PROGRAMMPUNKTEN. KULTUR IST SYSTEMRELEVANT!   Wir machen wieder Konzerte. Also alles wie immer? Davon sind wir weit entfernt.   Unsere Konzerte finden nach dem aktuell geltenden Hygienerahmenkonzept für Kultur-einrichtungen statt, das bedeutet: ins Kesselhaus lassen wir 100 Menschen - statt 1.000. Ihr dürft nicht tanzen & schwitzen, aber sitzend Live-Musik erleben.   Von den Einnahmen bezahlen wir Musiker*innen, Ton- und Lichttechniker*innen, Kassenpersonal, Abenddienstleiter*innen, Gema, Künstlersozial-kasse und vieles mehr. Daher sind die Eintritts-preise jetzt möglicherweise etwas höher. Wenn wir Glück haben, also wenn die Konzerte gut besucht werden, dann decken die Einnahmen die Kosten. Wir machen die Konzerte aus Liebe zur Live-Musik und um die vielen Solo-Selbstständigen im Musikbetrieb zu unterstützen.   Bitte beachtet die folgenden Hinweise:   -Die Konzerte sind bestuhlt. -Bitte den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten (außer Paare und Personen, die in einem Haushalt leben). -Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist für alle Besucher*innen vorgeschrieben. Sitzend am Platz kann sie abgenommen werden. -Zur Kontaktverfolgung werden die Daten von euch registriert. Hierfür werden folgende Angaben aufgenommen: Vor- und Familienname, E-Mail, Telefonnummer, Aufenthaltsdatum, Anwesenheitszeit. Ihr könnt auch einen Zettel mit euren Daten vorbereiten und mitbringen. -Während der Veranstaltung wird maschinell gelüftet.   Wir freuen uns, euch im Kesselhaus zu sehen!   Das Team vom Kesselhaus   Stand: 21.09.2020
Engerling - Jubilumskonzert mit Gsten
Mo 11
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
01099
Support:Ski Aggu
  *** ausverkauft *** 01099 – das sind Zachi, Gustav, Paul und Dani aus Dresden Neustadt. Mit ihrer "DACHFENSTER EP"und den Singles "Frisch" und "Durstlöscher" haben die vier den Nerv einer Generation getroffen wie wenig andere Hip-Hop-Acts in den vergangenen Jahren. Nach der ausverkauften Tour im November 2021 geht es für die Jungs ab April 2022 erneut auf Tour. Für dieses Konzert musst du ab fünf Tage vor der Veranstaltung über dein Ticket einen online Check-In vornehmen. Dort informieren wir dich über die am Veranstaltungstag gültigen Bedingungen. Falls nötig erheben wir beim Check-In Kontaktdaten im Rahmen des Infektionsschutzes. Achtung, für diese Veranstaltung gelten besondere Bedingungen: 1. Sofern es die Pandemielage (Coronavirus, SARS-CoV2 oder Varianten hiervon oder andere Viren) erforderlich machen sollte, hat der oder die Veranstalter:in das Recht von der oder die Konzertbesucher:in die Vorlage eines geeigneten Immunisierungsnachweises (Nachweis der vollständigen Impfung und/oder einer vollständig ausgeheilten Infektion) zu verlangen sowie angemessene Gesundheitskontrollen (z.B. Temperaturmessungen) durchzuführen und den Zutritt zu der Veranstaltung zu verweigern, sofern diese Nachweise und Kontrollen nicht gemäß den Anforderungen dem Veranstalter oder dessen Beauftragen zur Prüfung vorgelegt oder durchgeführt werden. 2. Der oder die Veranstalter:in kann weitere angemessene Präventionsmaßnahmen gemäß den gültigen Corona- Schutzverordnungen in der jeweils aktuellen Fassung des betreffenden Bundeslandes oder des für die Veranstaltung geltenden Hygiene- und Schutzkonzeptes anordnen (z.B. Vorlage eines negativen Antigen-/PCR-Tests auf das Coronavirus, Abstandsgebote, Verpflichtung zum Tragen einer Mund- Nase-Bedeckung, FFP2 Mundschutz) oder soweit dies gesetzlich gefordert wird, Gesundheitsdaten erheben und diese Daten erforderlichenfalls an die zuständigen Behörden übermitteln. 3. Kommt der oder die Konzertbesucher:in der Aufforderung nach Ziff. 1 oder den Präventionsmaßnahmen nach Ziff. 2 nicht nach, kann der Zutritt zu der Veranstaltung verweigert werden. Eine Erstattung des Ticketkaufpreises findet bei einer Verweigerung nicht statt. Für dieses Konzert musst du ab fünf Tage vor der Veranstaltung über dein Ticket einen online Check-In vornehmen. Dort informieren wir dich über die am Veranstaltungstag gültigen Bedingungen. Falls nötig erheben wir beim Check-In Kontaktdaten im Rahmen des Infektionsschutzes.  
01099<br><small>Support:Ski Aggu</small>
Do 21
April 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Crows Die neue Single der Crows „Slowly Separate“, handelt davon, in London zu arbeiten und nicht davon leben zu können. Jeden Tag arbeiten zu gehen und einen Job zu machen, den man hasst, um dann die Miete und die Rechnungen nicht bezahlen zu können und zu wenig zu essen zu haben. Es gehe aber hier nicht nur um London, sagt James Cox, der Frontmann der Crows: „In diesem Lied geht es um jede City zu jeder Zeit.“ Das Thema setzt sich auf der kommenden, zweiten Platte der Briten fort. „Beware Believers“ wurde zu großen Teilen noch vor der Pandemie geschrieben. Direkt nach dem großen Erfolg des Debütalbums „Silver Tongues“ und der anschließenden Tourneen haben sich Crows direkt an die Produktion des Nachfolgers gemacht. Unter dem Einfluss des Brexits entstanden dystopische Songs rund um den Zustand des UK. Covid war in diesem Zusammenhang eher ein Symbol als eine Krankheit, hatte aber eine überraschende Konsequenz: Zum ersten Mal seit 2015 mussten Crows eine Pause einlegen, die Studioarbeiten unterbrechen. Zeit also, die Ohren und Gedanken zu erfrischen und mit neuen Ideen an die alten Songs heranzugehen. Das hat „Beware Believers“ hörbar gutgetan und der großen Wucht, die in dem Postpunk-Getöse eh schon steckt, ein paar Umdrehungen mehr mitgegeben. Die Platte ist rhythmischer, noch lauter, noch anarchischer, noch wilder, noch hedonistischer, noch kathartischer als das Debüt. Was das für die Live-Auftritte bedeutet ist klar. Auch auf der Bühne wollen Crows noch zulegen. Die Londoner drehen erst in ihren Konzerten so richtig auf und gehen an ihre physischen und wohl auch psychischen Grenzen. Das neue Material kommt dem Willen zum ekstatisch-dichten Krach sehr entgegen. Kompromisslos nennt man das wohl. Im April kommen Crows zu uns auf Tour.  
Crows
Fr 22
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Highasakite   *** wird verschoben *** Das Konzert wird verschoben. Termin wird bekannt gegeben. Konformität war noch nie das Markenzeichen von Highasakite. Die Entscheidung der Band, "The Bare Romantic" in zwei Teile aufzuteilen - mit "Can I Be Forgiven" als erster Single - zeigt eine Band, die nicht bereit ist, nach den Regeln zu spielen. Nachdem sie ihre Seele wiedergefunden haben, indem sie während des Schreibprozesses ihres letzten Albums "Uranium Heart" zu einer Zwei-Mann-Band zurückkehrten, sind an dem neuen Mini-Album der ehemalige Jaga Jazzist und Puma-Gitarrist Stian Westerhus, die Traditional- und Fiddle-Komponistin Sarah-Jane Summers sowie ihre regulären Live-Bandmitglieder Øystein Moen und Kristoffer Bonsaksen beteiligt, wobei sich letzterer auch die Produktionsaufgaben mit Highasakite-Mitglied Trond Bersu teilt.Nachdem sie 2014 mit ihrem Durchbruchsalbum "Silent Treatment" alle Rekorde gebrochen hatten, das sich über zwei Jahre in den norwegischen Top-40-Charts hielt, zementierte die Band mit ihrem 2016er #1-Chart-Nachfolger "Camp Echo" ihren Status als einer der besten Musikexporte Norwegens. Die alternative Herangehensweise von Songwriterin Ingrid Helene Håvik an das Schreiben von Popsongs wurde mit mehreren norwegischen Grammy Awards ausgezeichnet und erhielt breite Anerkennung von Medien wie Pitchfork, NME, MOJO, The Guardian und Vogue. Im selben Jahr trat die Band beim Friedensnobelpreiskonzert auf, wurde von Conan O'Brien für einen Auftritt in seiner gleichnamigen Talkshow ausgewählt und gab 2017 ihr USA-Fernsehdebüt bei Conan, um ihre Single "5 Million Miles" vorzustellen.   Photo: Cathrine Wessel  
Highasakite
Fr 22
April 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Café del Mundo
GUITARIZE THE WORLD
  *** Nachholtermin *** Das Konzert wurde vom 20. Januar 2022 auf den 27. April 2022 verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Café del Mundo kommen mit neuem Album „Guitar Super Nova“ Zehntausende Konzertbesucher jährlich, Standing Ovations, Millionen Aufrufe auf Youtube, ein Fankult wie bei Rockstars - Willkommen bei Café del Mundo, Deutschlands erfolgreichstem Gitarren-Export. Ja, Sie haben richtig gelesen, Deutschlands angesagtesten Flamenco-Gitarristen. Das ist außergewöhnlich, das ist einzigartig, das ist die Essenz von Gitarre und die längst fällige Ausdehnung eines Instruments, das wir bisher aus der Folklore kennen. Die Protagonisten Jan Pascal und Alexander Kilian sind grundsätzlich gegensätzlich wie Feuer und Wasser – und doch ergänzen sie sich gerade dadurch zu einem Music Act auf Weltniveau. Ihr gemeinsamer Live-Auftritt ist der mitreißende Dialog zweier begnadeter Virtuosen, die sich bald umschmeicheln, bald herausfordern und einander ihr Bestes entlocken – intensiv und explosiv entsteht eine magische Aura, der sich niemand entziehen kann. Doch die beiden Instrumental-Künstler sind weit mehr als bloße Unterhalter: In ihrer Kunst beziehen sie Haltung, bekennen sich zur puren, originären Musik, setzen ein Statement in einer fluide fluktuierenden Welt. Lassen Sie sich überraschen von der unglaublichen musikalischen Vielfalt zweier Flamenco-Gitarren mit einem Repertoire, das ein feines Band zwischen Klassik und Jazz, Techno und World Music bindet.
Caf del Mundo <br><small>GUITARIZE THE WORLD</small>
Sa 23
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Feuerengel
a Tribute to Rammstein
  *** Nachholtermin *** Das Konzert wird auf den 23.04.22 verlegt. Tickets behalten ihre Gültigkeit! Cover-Bands gibt es viele, Tribute-Bands nur wenige. Denn was FEUERENGEL können, können eben nicht alle: dem Original hochprofessionell den verdienten Tribut zollen – ohne Wenn und Aber. Und zwar seit bereits 20 Jahren. Am 30. März 2019 sind FEUERENGEL endlich zurück im Berliner Kesselhaus der Kulturbrauerei. FEUERENGEL haben sich mit Haut und Haar, Flammenwerfer und Funkenregen ihrem Vorbild RAMMSTEIN verschrieben. Eigene Pyrotechniker liefern originalgetreue Effekte (und das nicht zu knapp), berühmte RAMMSTEIN-Show- Elemente werden in akribischer Kleinarbeit nachgebaut, Sound, Lichtshow und Bühnenbild sind zum Verwechseln ähnlich und die sechs Vollblutmusiker unterscheiden sich – einmal in Action – kaum vom Original. Das haben auch Till Lindemann & Co. längst bemerkt und FEUERENGEL 1998 persönlich geadelt. Und wie macht man das? Indem man seine Tribute-Band mal eben auf der eigenen Party auftreten lässt. Eine RAMMSTEIN-Show für RAMMSTEIN von FEUERENGEL – Respekt! 2005 folgte die zweite Einladung. Dieses Mal spielten FEUERENGEL für Rammstein und Gäste im Berliner Olympiastadion. Auch Fernseh-Deutschland durfte schon in den glühenden Genuss einer FEUERENGEL-Feuershow kommen. Joko und Klaas buchten die Tribute-Band 2016 für eine Live-Challenge bei der Pro7-Samstagabend-Show „Mein bester Feind“ Seit der Gründung 1997 wurde immer mal wieder im TV über die Band berichtet. Im Norddeutschen Rundfunk, auf diversen holländischen Sendern und sogar auf MTV. Aber auch fernab von TV-Kameras und medialer Öffentlichkeit garantieren FEUERENGEL den Veranstaltern ein volles Haus. In ganz Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg und der Schweiz – zweimal sogar in Istanbul – haben sie seit der Bandgründung 1997 schon gespielt und tun es noch immer mit ungebrochenem Erfolg. Treue aber auch neue Fans gehören seit Jahren ebenso zur Band wie regelmäßige Traditionsshows im Hamburger „Docks“, im Bremer „Aladin“, im niederländischen „Metropool“ in Hengelo, im Schweizer „Z7“ in Pratteln oder im Berliner „Kesselhaus“. FEUERENGEL schaffen eine perfekte Illusion. Und damit sind sie so erfolgreich, dass ausverkaufte Häuser eher die Regel als die Ausnahme sind. Die Reaktionen der Konzertbesucher sprechen für sich. „Täuschend echt“, „verblüffend ähnlich“ oder „kein Unterschied zu hören“ sind für die Musiker - auch nach nunmehr 20 Jahren und hunderten Konzerten - immer noch das größte Lob.  
Feuerengel<br><small>a Tribute to Rammstein</small>
Mo 25
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Mike Singer
Emotions Tour
  *** wird verlegt *** Das Konzert wird auf den 20.06.2022 verlegt! Auf seinem fünften Album erwarten die Fans vielschichtige und sehr persönliche Songs, die berühren. Seine emotionalen Songs gibt er auf seiner Livetour im Frühjahr zum Besten. Liebe, Freude, Leid – drei Emotionen, die jeden von uns berühren.Drei Emotionen, die Humor und Leichtigkeit mit einer emotionalen Tiefe verbinden. Drei Emotionen, die geradewegs aus dem Herzen eines ganzbesonderen Künstlers kommen: Mike Singer.Er ist unbestreitbar einer der erfolgreichsten Künstler seiner Generation. Mike Singer ist längst mehr als ein Teenie-Idol der Gen Z. Aus dem jungen Musiker ist eine beliebte TV-Persönlichkeit und wegweisende Musikgröße geworden. Drei ausverkaufte Headliner-Tourneen, drei #1-Alben in drei Jahren, „MTVEuropean Music Award“ als „Best German Act“, „Kids Choice Award“, bejubelte Auftritte in der zweiten Staffel der ProSieben-Show „The Masked Singer“ und jüngster Juror an der Seite von Dieter Bohlen bei „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) und weiterhin 1,5 Millionen Fans, die täglich seinem Instagram Feed und somit seinem Alltagsleben, seiner Gefühlswelt und der Entstehung seiner Musik folgen. Die Fans werden in sein Leben eingebunden, sie gehören zur Singer Familie und jeder einzelne liegt ihm spürbar am Herzen. Mike Singer freut sich auf ein emotionales, energiegeladenes Wiedersehen am 25. April 2022 im Kesselhaus.
Mike Singer <br>Emotions Tour
Di 26
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Fletcher
Support: L Devine
  *** Nachholtermin *** Die 25-jährige Cari Elise Fletcher, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Fletcher, verkörpert durch und durch eine junge, selbstbewusste Frau, die konsequent ihren Weg geht. Ob als Schauspielerin oder Sängerin, auf beiden Feldern thematisiert sie die Gedanken junger Frauen zwischen Exfreunden, der #MeToo-Debatte und einer Suche nach der eigenen Identität. Und dies mit wachsendem Erfolg: Nach ersten Singles und ihrer Debüt-EP „Finding Fletcher“ (2016), gelang ihr Anfang dieses Jahres mit dem mitreißenden Song „Undrunk“ ihr erster internationaler Erfolg: Platz 16 in den US-Pop-Charts sowie Chartplatzierungen in Neuseeland, Kanada, Irland und weiteren Ländern bildeten den Auftakt für ihre zweite, im August erschienene EP „You Ruined New York City For Me“ Schon früh interessierte sich die in New Jersey geborene und aufgewachsene Cari Elise Fletcher intensiv für zwei Kunstformen: die Schauspielerei und das Musikmachen. Beide Disziplinen verfolgt sie seit ihren Teenagerjahren; ihren ersten Film „How Katie Howard Find Herself“, für den sie die Hauptrolle der Katie Howard übernahm, drehte sie im Alter von 16 Jahren. Doch trotz dieses frühen Einstiegs ins Filmbusiness widmete sie sich danach wieder verstärkt der Musik, und dies auf zwei unterschiedlichen Wegen: Zum einen schrieb sie sich am New Yorker Clive Davis Institute of Recorded Music ein, um hier ihren Abschluss in Songwriting zu machen; zum anderen nahm sie erfolgreich an der ersten Staffel der US-Ausgabe von „The X-Factor“ teil.Zwischen 2015 und 2016 erschienen mit „War Paint“, „Live Young Die Free“, „Avalanche“ und „Wasted Youth“ ihre ersten Singles, letztlich zusammengefasst auf ihrer Debüt-EP „Finding Fletcher“, wobei „War Paint“ als erfolgreichste dieser Singles bis auf Platz 1 der Spotify Viral Charts stieg. Danach beendete sie zunächst ihr Studium, bevor sie mit einigen Songwritern sowie dem Frank Ocean-Kollaborateur Malay weitere Songs schrieb.Eines der ersten Stücke war „Undrunk“, ein Song über schwierige Exfreunde sowie die Selbstbehauptung junger Frauen in Zeiten der #MeToo-Debatte. Dabei zeigt die Geschichte hinter dem Song, mit welcher Natürlichkeit und Gelassenheit Fletcher an ihr Songwriting geht: Denn sowohl das Lied als auch der Titel gehen zurück auf einen Moment, wo Fletcher mit ihren Kollaborateuren im Studio einige Tequila-Shots getrunken hatte, und einer sagte: „I wish we could get a little undrunk so we could try to write a song right now.“ Genau diesen Moment hielt Fletcher in diesem Song fest, der in der Folge zu ihrem ersten internationalen Hit avancierte.Auf diesen und auf viele weitere mitreißende Songs können sich die Fans der charismatischen Sängerin, in den drei deutschen Städten Berlin, Hamburg und Köln im März 2020 freuen.
Fletcher<br><small>Support: L Devine
Mi 27
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
25 Jahre
Amsterdam Klezmer Band
Special Guest: DJ Yuriy Gurzhy
Das Konzert wurde vom 20. Januar 2022 auf den 27. April 2022 verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.  Party! Die Amsterdam Klezmer Band feiert silbernes Jubiläum. Was Mitte der 1990er Jahre mit Straßenmusik in Hollands Hauptstadt begann, füllt längst große Konzertsäle und Festivalgelände überall auf der Welt. Die Formation spielt eine ureigene Variante des "Progressive Klezmer" mit Ecken und Kanten, mit rauen Stellen und Widerhaken. Und die ist auch partytauglich. Yuriy Gurzhy, bekannt als Sänger und Gitarrist der Band Rotfront sowie als Mitbegründer der „Russendisko“, legt schon vor dem Konzert Musik auf: als Einstimmung, mit der wir dann die musikalische Welt der Niederländer betreten. Diese kombinieren die Klezmer-Tradition mit Slawischem vom Schwarzen Meer, Balkan Brass und osteuropäischen Rhythmen, die an Vertracktheit kaum zu überbieten sind. Dazu kommen hie und da Klassikmomente, Blues, Jazziges, Reggae- und Rap-Anklänge. Eine einmalige Stilmelange, wie sie so nur von der Amsterdam Klezmer Band stammen kann. Die AKB steht auch auf ihrem neuesten Album „Fortuna“ überzeugend für eine Vermittlung von Tradition und Moderne, Bewahrung und Veränderung. Sie haben sich herausbegeben aus ihrer Komfortzone und mit dem Produzenten Stefan Schmid zusammengearbeitet: er gab jedem Bandmitglied den Auftrag, einen Song für ein anderes Bandmitglied zu schreiben. "Wir sind eine demokratische Band", merkt Leader Job Chajes, Primus inter Pares, dazu an. "Manchmal führt das zu Problemen und bringt uns in die Klemme, aber es ist diese Reibung und Unterschiedlichkeit, die uns unseren Sound verleiht." Ein erfrischendes Album ist entstanden und die Band freut sich sehr, es endlich live präsentieren zu können! Geht´s noch um Klezmer? Aber sicher! Der Klang von Klezmer-Musik verändert und entwickelt sich und es gibt keinen Anlass, diese Entwicklung zu stoppen. AKB steht für Klezmer heute und in Zukunft! Die Bandmitglieder verstehen sich als Geistesverwandte der "klezmorim", jener fahrenden Musikanten jüdischer Abstammung, die bereits vor 200 Jahren durch Europa zogen. Ähnlich intensiv ist auch die Amsterdam Klezmer Band auf Achse, nur dass sie mithilfe moderner Transportmöglichkeiten heute die ganze Welt bereist. Neunzehn Alben und mehr als 1500 Konzerte später feiern die großartigen Sieben ihr 25-jähriges Jubiläum. Wir feiern mit ihnen! LINE UP Jasper de Beer: Kontrabass, Gitarre, Banjo, Gesang   Job Chajes: Alt-Saxophon, Gesang Alec Kopyt: Gesang, Percussion Gijs Levelt: Trompete Joop van der Linden: Posaune, Percussion Janfie van Strien: Klarinette, Gesang, Percussion Theo van Tol: Akkordeon Foto (c) Tessa Posthuma de Boer
25 Jahre<br>Amsterdam Klezmer Band<br><small><small>Special Guest: DJ Yuriy Gurzhy</small></small>
Do 28
April 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
half.alive
Give Me Your Shoulders-Tour
  *** wird verschoben *** Leider muss die Show verschoben werden. Es sind bereits Nachholtermine in Arbeit, die schnellstmöglich bekanntgegeben werden.   Tickets behalten ihre Gültigkeit für den Nachholtermin.   half•alive sind zurück. Nach dem großen Erfolg ihres Debütalbums „Now, Not Yet“ im Jahr 2019 kommen Josh Taylor, Brett Kramer und J. Tyler Johnson mit ihrer mitreißenden Mischung aus Pop, Funk und Indie 2022 nach Deutschland, um bei ihren Clubshows in Hamburg, Berlin, München und Köln die Fans zum Tanzen zu bringen. Gegründet wurde half•alive 2016 in Long Beach, Kalifornien. Ihre Musik bedient sich der unterschiedlichsten Einflüsse amerikanischer Popkultur und verbindet verschiedenste Stile zu einem aufregenden, lebendigen und tanzbaren Potpourri aus Pop, Funk, Soul, Indie, Disco, RnB sowie elektronischer Musik. Das Trio veröffentlichte 2018 seine Durchbruch-Single „Still Feel“, die nicht nur von der RIAA mit Gold ausgezeichnet wurde, sondern auch in die Top 10 der Alt-Radio-Charts kletterte und bis heute über 275 Millionen Streams weltweit verzeichnen kann. Die Veröffentlichung ihres Debütalbums „Now, Not Yet“ auf RCA Records brachte die Band auf die begehrte „All Songs Considered“-Liste von NPR und bescherte den Jungs ein „Tiny Desk“-Konzert. Ihre Debüt-Headliner-Tour war komplett ausverkauft und ihr Fernsehdebüt feierten half•alive bei den Late-Night-Ikonen Jimmy Kimmel und James Corden. Hinzu kamen Auftritte bei den Festivals Lollapalooza, Outside Lands und Firefly. Daneben spielten sie als direkter Support für Twenty One Pilots auf deren TakeØver-Tour. Im Jahr 2020 widmeten sich half•alive, auch bedingt durch die Pandemie-Zwangspause, neuer Musik. 2021 erschienen bereits vier Singles: „What’s Wrong“, „Time 2“, „Summerland“ und „Make of it“ steigern die Vorfreude auf ein zweites Album der Kalifornier. 2022 kommen half•alive im Rahmen ihrer Give Me Your Shoulders-Tour nach Berlin.  
half.alive<br>
Give Me Your Shoulders-Tour
Do 28
April 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Brother Dege & the Brotherhood of Blues
Support: Bubba Ho-Tep
Der Support Bubba Ho-Tep fällt krankheitsbedingt aus. Dege Legg aka Brother Dege wurde durch seinen Song „too old to die young“ in Quentin Tarantinos Blockbuster "Django unchained" schlagartig aus dem tiefsten Süden der Staaten in die Öffentlichkeit gezogen. Seitdem hat Dege mit seinem „Delta Blues for the 21st century“ eine Reise um die Welt angetreten und wurde mehr als eine Million Mal auf YouTube mit seinen Videos angeklickt.Für die, die es pur, originell und innovativ mögen, ist der Singer/Songwriter aus Louisiana genau der richtige Mann: Als Nachkomme indianischer, irischer und amerikanischer Vorfahren ist er Spross des Mississippi Delta. Sein eigenwilliger und teilweise ausgeflippter Stil mit Einflüssen von Southern Rock, Metal, Independent, Folk und Psychedelic ist seine Definition von „Delta Blues for the 21st Century“.In seiner Band „The Brotherhood of Blues“ findet sich mit Tom Portman ein weiterer Dobro-Virtuose. Beide Musiker lassen aus den jaulenden Saiten eine Sphärenmusik entstehen, die nicht nur tanzbare sondern auch fast sakrale Gefühle in den Zuhörern weckt. Für die notwendige Erdung sorgen Kent Beatty am Bass und Greg Travasos am Schlagzeug. Der „Delta Blues for the 21st century“ ist sicher härter und lauter als seine traditionellen Vorfahren, aber er ist nicht so hart, dass die Band im Heavy Metal zu verorten wäre.Neben der innovativen Musik gibt es auch ein gegen den Strich gebürstetes Denken. Dieses ist auch Keimzelle von unangepassten Inhalten. Die Single “Country come to town“ zeigt Dege mit Gewehr. Auf den ersten Blick typisch amerikanisch. Auf den zweiten Blick sieht man im Gewehrlauf eine Blume. Er fühlt sich als ein Bruder im Geiste all der Underdogs und „gegen-den-Strom-Schwimmer“, die in den Sümpfen und auf den Baumwollfeldern leben. Sein Herz schlägt für Außenseiter: So hat er ein Jahr in einem Obdachlosenheim gearbeitet und darüber geschrieben. Die Story erscheint im Independent Weekly als Coverstory und erhält den Louisiana Press Award. Aber auch zwei sozialkritische Bücher hat Dege veröffentlicht.Auch Deges aktuelles Album „Farmer’s Almanac“ ist ein kleines Meisterwerk. Amerikanische Magazine schwärmen: "If you are looking for true Blues music, then Brother Dege is for you” (Indie Band Guru, Review). “No Delta Blues music collection is complete without Farmer’s Almanac” (American Blues Scene, Review).Bereits zwei Mal stand die fünfköpfige Band Bubba Ho-Tep aus Berlin mit Brother Dege auf der Bühne. Das funktioniert so gut, dass wir diese Tradition aufrechterhalten!  Ihre Kombination aus gut geerdetem Hardrock, dem Gespür für den Blues der frühen Tage und der Wucht eines energischen Metalschlagzeugs, ergibt einen unbedingt hörenswerten, zeitgenössischen Rocksound.Classic Rock, Stoner, Country, Blues: die Motive sind so bekannt wie zeitlos; der „Bubba Ho-Tep“-Sound so brachial wie erfrischend.Live lässt die Band nichts anbrennen. Ihre energetischen, schweißtreibenden Shows begeistern zuverlässig ein treues, stetig wachsendes Publikum.  Ihre Debüt-EP „The Space Between“ erschien im Oktober 2020.Bubba Ho-Tep sind: Eric Michaelis/ Vocals, Conrad Heinrich/ Guitars, Maik Herrla/ Guitars, Jêrome Zilliges/ Bass, Alvaro Guerrero/ DrumsFotocredit: Lucius Fontenot
Brother Dege & the Brotherhood of Blues<br><small>
Support: Bubba Ho-Tep</br></small>
Fr 29
April 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Betterov   *** wird verschoben & verlegt ***   Leider muss die Show aufgrund von Krankheit vom 29.04.22 auf den 06.07.22 verschoben werden. Außerdem wird sie vom Maschinenhaus ins Hole44 verlegt. "Es tut mir so unfassbar leid, aber uns hat es erwischt. Trotz aller Vorsicht, die wir während der Tour haben walten lassen, um auch wirklich alle Städte spielen zu können, haben sich Teile unserer Gang mit Corona infiziert. Unter diesen Umständen können wir die Shows in Jena und Berlin nicht spielen. Ich kann das noch kaum in Worte fassen. Ich bin so traurig. Wir hatten uns alle unfassbar auf euch gefreut.  Aber lasst uns nicht zu lange traurig sein, denn: Mein Booking und Ich haben uns bereits eine Lösung überlegt, wie wir diese Shows nachholen können.   Für Berlin wird die Show am 06.07.2022 im Hole 44 nachgeholt. Für diese Show können wir sogar noch einmal zusätzliche Tickets für euch zur Verfügung stellen, die ab heute im VVK sind. D.h. auch die, die es nicht geschafft haben ein Ticket zu bekommen, können jetzt noch eines bekommen. Dann holen wir dieses Konzert in Groß einfach noch nach. Das Konzert in Jena im Café Wagner wird am 28.07.2022 ebenfalls nachgeholt. Die Tickets dafür behalten natürlich ihre Gültigkeit.“   Oft und lange ist über sie in den letzten Monaten gesprochen worden: Die Bedeutung von Kunst und Kultur. Über ihre enorme Wichtigkeit gerade in schlechten Zeiten. Und darüber, was in der Gesellschaft passiert, wenn sie mal nicht mehr da ist. Wenn Museen schließen, Theatersäle leer bleiben, Konzerthallen und Musikclubs das Licht ausmachen und auch dem Rest des kulturellen Lebens der Stecker gezogen wird. Mit seiner neuen Single „Dussmann“ veröffentlicht der Berliner Singer/ Songwriter Betterov nun seine ganze persönliche Ode an die Kultur und an die Schönheit der Dinge und kündigt nun erstmals eigene Konzerte für den nächsten Frühling an! Schon mit seiner Debüt-EP „Viertel vor Irgendwas“ hat der 27-jährige Wahlberliner im März letzten Jahres seine Visitenkarte als eine der spannendsten neuen Stimmen innerhalb der deutschsprachigen Musiklandschaft abgegeben. Verpackt in einen sympathisch ungeschliffenen Mix aus Indierock und Post-Punk verhandelt Betterov die Themen, die nicht nur seine Generation momentan am meisten bewegen: Gentrifizierung, Leistungsdruck, Zukunftsangst. Und ein gefräßiges Monster namens kulturelle Verödung, vor dem der ursprünglich aus einem kleinen Dörfchen bei Eisenach stammende Musiker vor seinem Umzug in die deutsche Hauptstadt selbst flüchten musste. Mit „Dussmann“ erbaut Betterov nun dem gleichnamigen Berliner Kulturkaufhaus ein akustisches Denkmal. Seit Ende der 1990er-Jahre stellt das zwischen der berühmten Berliner Friedrichstraße und der feinen Flaniermeile Unter den Linden gelegene Kulturkaufhaus Dussmann für die Kultur dar, was man postmodern wohl als Flagship bezeichnet: Eine standhafte Bastion für das gesammelte Wissen und die Schönheit; verewigt in Bild, Schrift und Ton. Eine städtische Oase für Feingeist und Intellekt, auch abseits plattgetretener Mainstream-Tendenzen. Auf seiner neuen Single inszeniert Betterov die wichtige Frage nach der Wertschätzung all dessen als philosophischen Gang durch das vierstöckige Haus. Denn selbstverständlich ist absolut gar nichts mehr in „der neuen Normalität“ – nicht einmal mehr Kunst und Kultur. „Die Kultur hilft uns, die Welt zu deuten“, so Betterov über seine Single. „Und wer die Welt nicht mehr versteht und gar nicht mehr weiter weiß, für den gibt es hier auch noch eine weitere Option: Denn wer den allerletzten, metaphorischen Sprung seines Lebens aus der 4. Etage von Dussmann wagt, sieht nochmal all diese Monumente der Kunst an sich vorbeiziehen. Die Welt ist unverständlich und diffus, wenn man sie genau betrachtet. Realität und Fiktion verschwimmen. Permanent und immer mehr. Die Helden von Früher werden mit merkwürdigen Denkmälern überhäuft. Es werden Straßen nach ihnen benannt, in denen ausschließlich hässliche, graue Wohnungen gebaut werden. Lieb gemeint. Aber wer möchte das? Einst wurde Tarantino ein Monument gebaut, für seinen Film „Pulp Fiction“. Er bekommt drei Oscars und wird in der Nacht der Nächte zum ultimativen Gott ernannt. Jetzt läuft der Film nachts auf RTL 2, direkt nach “Temptation Island- Versuchung im Paradies“. Apropos Gott: Wer der Schöpfungsgeschichte der Bibel glaubt, dass eben genau der die Welt in sieben Tage erschaffen hat, der kann bei dieser Betrachtung nur zu dem Schluss kommen: So richtig zu Ende gedacht ist das ja irgendwie alles nicht. Passt aber eigentlich auch wieder ganz gut in die Zeit.“
Betterov