Programm | Kesselhaus
Di 05
Juni 2018
20:00
Festival
Kesselhaus
12. Festival Jazzdor Berlin 2018
mit Michael Portal, Bojan Z., Nils Wogram u.a.
Das Festival Jazzdor Berlin lädt wieder zum deutsch-französischen Musikabenteuer! Dienstag, 5. Juni bis Freitag, 8. Juni 2018, jeweils 20 Uhr Im Jahr 12 setzt das Festival mehr denn je auf Begegnungen zwischen deutschen und französischen Künstlern. Musiker der Berliner Szene sind seit Jahren fester Bestandteil des Programms. Neben Neuentdeckungen aus der französischen Jazzszene, gibt es sicherlich auch das eine oder andere Wiedersehen mit Bekannten. In jedem Fall bietet Ihnen das Festival Jazzdor Berlin vier Tage lang  erneut eine hervorragende Möglichkeit, die Einzigartigkeit des Jazz, mit besonderem Blick auf die französische Jazzszene, zu entdecken. ROBERTO NEGRO DADADA (Frankreich / Italien) // Record Release Roberto Negro, Kllavier / Émile Parisien, Sopran-Saxofon / Michele Rabbia, Schlagzeug MICHEL PORTAL / BOJAN Z / NILS WOGRAM / BRUNO CHEVILLON / LANDER GYSELINCK (Frankreich / Deutschland / Belgien)  Michel Portal, Klarinette / Bojan Z, Klavier / Nils Wogram, Posaune / Bruno Chevillon, Kontrabass / Lander Gyselinck, Schlagzeug    * Tickets VVK: Tagesticket (3 Konzerte): 18 Euro I erm. 12 Euro I AK: Tagesticket: 23 Euro / erm.18 Euro 2-Tagesticket: 28 Euro I AK: 36  Euro (gültig als 2 einzelne Tagestickets) Kombiticket: 48 Euro I AK: 60 Euro (4 Tagestickets gültig als einzelne Tage) Alle Tickets inkl. VVK-Gebühr erhältlich im Kesselhaus & an allen bekannten VVK-Stellen (zzgl. weiterer Gebühren) Kombitickets NUR im Kesselhaus erhältlich! Reservierung: 030. 44 31 5100 // info@kesselhaus-berlin.de, www.kesselhaus.net www.jazzdor-strasbourg-berlin.eu www.facebook.com/jazzdorberlin
12. Festival Jazzdor Berlin 2018<br><small>mit Michael Portal, Bojan Z., Nils Wogram u.a.</small>
Mi 06
Juni 2018
20:00
Festival
Kesselhaus
12. Festival Jazzdor Berlin 2018
mit Pablo Held Trio, Airelle Besson Trio u.a.
Das Festival Jazzdor Berlin lädt wieder zum deutsch-französischen Musikabenteuer! Dienstag, 5. Juni bis Freitag, 8. Juni 2018, jeweils 20 Uhr Im Jahr 12 setzt das Festival mehr denn je auf Begegnungen zwischen deutschen und französischen Künstlern. Musiker der Berliner Szene sind seit Jahren fester Bestandteil des Programms. Neben Neuentdeckungen aus der französischen Jazzszene, gibt es sicherlich auch das eine oder andere Wiedersehen mit Bekannten. In jedem Fall bietet Ihnen das Festival Jazzdor Berlin vier Tage lang  erneut eine hervorragende Möglichkeit, die Einzigartigkeit des Jazz, mit besonderem Blick auf die französische Jazzszene, zu entdecken. PABLO HELD TRIO invite NELSON VERAS (Deutschland / Brasilien)  Pablo Held, Klavier / Robert Landfermann, Kontrabass / Jonas Burgwinkel, Schlagzeug / Nelson Veras, Gitarre AIRELLE BESSON TRIO (Frankreich / Deutschland) Airelle Besson, Trompete / Sebastian Sternal, Kontrabass / Jonas Burgwinkel, Schlagzeug  HUGUES MAYOT “WHAT IF“ (Frankreich / Belgien) Hugues Mayot, Tenor-Saxofon / Jozef Dumoulin, Fender Rhodes / Joachim Florent, Kontrabass / Franck Vaillant, Schlagzeug    * Tickets VVK: Tagesticket (3 Konzerte): 18 Euro I erm. 12 Euro I AK: Tagesticket: 23 Euro / erm.18 Euro 2-Tagesticket: 28 Euro I AK: 36  Euro (gültig als 2 einzelne Tagestickets) Kombiticket: 48 Euro I AK: 60 Euro (4 Tagestickets gültig als einzelne Tage) Alle Tickets inkl. VVK-Gebühr erhältlich im Kesselhaus & an allen bekannten VVK-Stellen (zzgl. weiterer Gebühren) Kombitickets NUR im Kesselhaus erhältlich! Reservierung: 030. 44 31 5100 // info@kesselhaus-berlin.de, www.kesselhaus.net www.jazzdor-strasbourg-berlin.eu www.facebook.com/jazzdorberlin
12. Festival Jazzdor Berlin 2018<br><small>mit Pablo Held Trio, Airelle Besson Trio u.a.</small>
Do 07
Juni 2018
20:00
Festival
Kesselhaus
12. Festival Jazzdor Berlin 2018
mit Hans Lüdemann T.E.E. Ensemble u.a.
Das Festival Jazzdor Berlin lädt wieder zum deutsch-französischen Musikabenteuer! Dienstag, 5. Juni bis Freitag, 8. Juni 2018, jeweils 20 Uhr Im Jahr 12 setzt das Festival mehr denn je auf Begegnungen zwischen deutschen und französischen Künstlern. Musiker der Berliner Szene sind seit Jahren fester Bestandteil des Programms. Neben Neuentdeckungen aus der französischen Jazzszene, gibt es sicherlich auch das eine oder andere Wiedersehen mit Bekannten. In jedem Fall bietet Ihnen das Festival Jazzdor Berlin vier Tage lang  erneut eine hervorragende Möglichkeit, die Einzigartigkeit des Jazz, mit besonderem Blick auf die französische Jazzszene, zu entdecken. IKUI DOKI (France) Jazz Migration Sophie Bernado, basson / Rafaelle Rinaudo, Harfe / Hugues Mayot, Saxofon YORGOS DIMITRIADIS / PHILIPPE LEMOINE  / ANDREA PARKINS (Griechenland / Frankreich / USA) Yorgis Dimitriadis, Schlagzeug / Philippe Lemoine, Saxofon / Andrea Parkins, Akkordeon HANS LÜDEMANN T.E.E. ENSEMBLE (Deutschland / Frankreich) Hans Lüdemann, Klavier / Silke Eberhard, Saxofon / Alexandra Grimal, Saxofon / Théo Ceccaldi, Geige / Ronny Graupe, Gitarre / Yves Robert, Posaune / Sébastien Boisseau, Kontrabass / Dejan Terzic, Schlagzeug   * Tickets VVK: Tagesticket (3 Konzerte): 18 Euro I erm. 12 Euro I AK: Tagesticket: 23 Euro / erm.18 Euro 2-Tagesticket: 28 Euro I AK: 36  Euro (gültig als 2 einzelne Tagestickets) Kombiticket: 48 Euro I AK: 60 Euro (4 Tagestickets gültig als einzelne Tage) Alle Tickets inkl. VVK-Gebühr erhältlich im Kesselhaus & an allen bekannten VVK-Stellen (zzgl. weiterer Gebühren) Kombitickets NUR im Kesselhaus erhältlich! Reservierung: 030. 44 31 5100 // info@kesselhaus-berlin.de, www.kesselhaus.net www.jazzdor-strasbourg-berlin.eu www.facebook.com/jazzdorberlin
12. Festival Jazzdor Berlin 2018<br><small>mit Hans Ldemann T.E.E. Ensemble u.a.</small>
Fr 08
Juni 2018
20:00
Festival
Kesselhaus
12. Festival Jazzdor Berlin 2018
mit Bedmakers, François Corneloup Quintet u.a.
Das Festival Jazzdor Berlin lädt wieder zum deutsch-französischen Musikabenteuer! Dienstag, 5. Juni bis Freitag, 8. Juni 2018, jeweils 20 Uhr Im Jahr 12 setzt das Festival mehr denn je auf Begegnungen zwischen deutschen und französischen Künstlern. Musiker der Berliner Szene sind seit Jahren fester Bestandteil des Programms. Neben Neuentdeckungen aus der französischen Jazzszene, gibt es sicherlich auch das eine oder andere Wiedersehen mit Bekannten. In jedem Fall bietet Ihnen das Festival Jazzdor Berlin vier Tage lang  erneut eine hervorragende Möglichkeit, die Einzigartigkeit des Jazz, mit besonderem Blick auf die französische Jazzszene, zu entdecken. NOVEMBRE (Frankreich) Jazz Migration Antonin-Tri Hoang, Saxofon / Romain Clerc-Renaud, Klavier / Thibault Cellier, Kontrabass / Elie Duris, Schlagzeug BEDMAKERS “Tribute to an Imaginary Folk Band“ (Frankreich) Robin Fincker, Tenor-Saxofon, Klarinette / Mathieu Werchowski, Bratsche / Fabien Duscombs, Schlagzeug  FRANÇOIS CORNELOUP QUINTET (Frankreich) François Corneloup, Bariton-Saxofon / Simon Girard, Posaune / Sophia Domancich, Klavier, Fender Rhodes / Joachim Florent, E-Bass / Vincent Tortiller, Schlagzeug    * Tickets VVK: Tagesticket (3 Konzerte): 18 Euro I erm. 12 Euro I AK: Tagesticket: 23 Euro / erm.18 Euro 2-Tagesticket: 28 Euro I AK: 36  Euro (gültig als 2 einzelne Tagestickets) Kombiticket: 48 Euro I AK: 60 Euro (4 Tagestickets gültig als einzelne Tage) Alle Tickets inkl. VVK-Gebühr erhältlich im Kesselhaus & an allen bekannten VVK-Stellen (zzgl. weiterer Gebühren) Kombitickets NUR im Kesselhaus erhältlich! Reservierung: 030. 44 31 5100 // info@kesselhaus-berlin.de, www.kesselhaus.net www.jazzdor-strasbourg-berlin.eu www.facebook.com/jazzdorberlin
12. Festival Jazzdor Berlin 2018<br><small>mit Bedmakers, Franois Corneloup Quintet u.a.</small>
Di 12
Juni 2018
18:00
Konzert
Frannz Biergarten
Kesselhaus Acoustics 2018
mit Antiheld, Violetta Zironi, Mia Aegerter
die Konzertreihe vom 29.05. bis 28.08. in der KulturBrauerei Die Kesselhaus Acoustics haben die Herzen der Berliner und Berlin-Touristen im Sturm erobert. Ab 29. Mai 2018 präsentieren wir Euch die Konzertreihe erneut im Frannz Biergarten der Berliner KulturBrauerei. An insgesamt sechs Dienstagabenden spielen jeweils drei akustische Musik-Acts bei freiem Eintritt. Ab 18 Uhr gibt es Neuentdeckungen, Indie-Größen und Senkrechtstarter zu erleben. Im Anschluss geht der Hut rum. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem We Invented Paris, Violetta Zironi, Karl die Große, Luka, Fuck Art Let’s Dance, Lukas Droese, Onk Lou und Antiheld.   Die Kesselhaus Acoustics sind die direkte Antwort zu den Knust Acoustics, welche immer mittwochs auf dem Lattenplatz in Hamburg stattfinden. Facebook Spotify-Playlist Antiheld Genauso ereignisreich wie schnell zog 2017 über Antiheld hinweg, die fünf Stuttgarter Jungs sind dabei an sich selbst vorbeigerauscht und müssen sich nun erstmal wieder einfangen. Antiheld erzählen, dass es okay ist, ein bisschen kaputt zu sein. Dass es sich gut anfühlen kann, ein Minus auf dem Konto, aber einen Rucksack voller Kindheitsträume mit sich herum zu tragen. Dabei ist es auch völlig egal, ob man ihren Stil nun mit „Urban Folk“, „Rio Reiser & Sons“ oder anders beschreibt: Antiheld machen deutschsprachige Popmusik; rau, ehrlich und… mit Quetschkommode! Violetta Zironi Violetta schrieb ihre ersten Songs mit 16 Jahren. Nachdem sie mit einem Country/Blues-Trio in verschiedenen Bars und auf Festivals im Norden Italiens spielte, wurde ihr Name immer bekannter und so unterschrieb sie zeitnah einen Label-Deal, der sie zum nächsten Italienischen Popstar machen würde. Nach einigen Single-Releases erkannte Violetta, dass die Songs, die sie sang, nicht sie selber repräsentieren, weshalb sie entschied sich auf dem Weg umzudrehen und mit ihrer eigenen Musik ein neues unabhängiges Abenteuer zu wagen. Währenddessen entwickelte sie ihren Sound, welcher stark von Folk, Americana und Country mit europäischen und mediterranen Wurzeln beeinflusst wurde. Mia Aegerter In ihrer Heimat hat die gebürtige Schweizerin Mia Aegerter bereits vier Mundart-Alben veröffentlicht, eine goldene Schallplatte und alle großen Preise abgeräumt. Ein anderes Land, eine andere Zeit – denn auf ihrer fünften Platte, die ihre erste hochdeutsche ist, lotet die wortverliebte Schweizerin ihre musikalische Welt neu aus. Es ist eine persönliche Metamorphose hin zu mehr Mut und Zerbrechlichkeit - und zum Finden der eigenen Sprache: „Ich geb's dir schwarz auf weiss, ich will Farbe bekennen“ wie es in der vorab erschienenen Single Farbe bekennen heißt. Mia Aegerters Gespür für Bilder, Wortspiele und Textzeilen, die im Gedächtnis bleiben, kombiniert sie mit Themen, für die man Mut braucht: auch vor Bindungsangst (Nichts für Feiglinge, Du kommst zu früh), Verlust (Wenn einer von uns, Los lass los) und Depression (Schwarzer Fleck) macht sie keinen Halt.
Kesselhaus Acoustics 2018<br><small>mit Antiheld, Violetta Zironi, Mia Aegerter</small>
Sa 16
Juni 2018
11:00
Gaming Event
Kesselhaus
1. BERLIN ECUP FIFA18 BERLIN FREUT SICH AUF DEN BERLIN ECUP! Ab Mai 2018 wird Berlin um ein aufregendes Esports-Event reicher! Denn dann wird unsere Hauptstadt Austragungsort des Berlin Ecups powered by Saturn – dem ersten, großen Amateur-Esports-Turnier in Deutschland. Was wird gespielt? Natürlich Fußball. Der Deutschen liebster Sport ist schon lang in den heimischen Wohnzimmern angekommen. Gemeinsam fiebert man mit dem eigenen Lieblingsverein mit – oder zockt gegeneinander auf der Konsole um den Sieg. Mit dem 1. Ecup Berlin powered by Saturn findet nun erstmalig in Deutschland ein Turnier statt, das es passionierten Esports-Spielern aus dem Amateurbereich ermöglicht, ihre Skills, ihr Geschick und ihr Talent unter professionellen Turnierbedingungen unter Beweis zu stellen. Für die Teilnahme kann sich jeder ab dem 23. April 2018 unter www.ecupberlin.com anmelden. Am Ende winken dem Sieger hochwertige Sach- und Geldgewinne wie z.B. professionelles Gaming-Equipment, Konsolen etc. – und vielleicht sogar die Chance auf eine professionelle Esports-Karriere. Gespielt wird natürlich in erster Linie online. Um den Einzug in das große Finale am 16. Juni 2018 wird dann aber an drei Terminen live und mit Publikum in ausgewählten Saturn-Märkten in Berlin gekämpft. UND DAZU WOLLEN WIR AUCH SIE GANZ HERZLICH EINLADEN! Das erste der drei Zwischenfinale findet am 12. Mai 2018 im Saturn in den Spandau Arcaden statt. Die beiden weiteren Live-Events sind für den 26. Mai 2018 im Saturn am EuropaCenter sowie den 04. Juni 2018 im Saturn am Alexanderplatz (Wildcard-Event) geplant. Zu jedem der Live-Events werden auch Persönlichkeiten der klassischen Sportwelt, aber auch aus dem Esports-Bereich erwartet, die die jungen Esports-Athleten tatkräftig unterstützen und motivieren werden. ES BLEIBT ALSO NICHT VIEL MEHR ZU SAGEN ALS: LASST DIE SPIELE BEGINNEN.
1. BERLIN ECUP FIFA18
So 17
Juni 2018
22:00
Konzert
Kesselhaus
Havana D'Primera
10th Anniversary Tour 2018
Alexander Abreu y Havana D’ Primera sind gemeinsam die  "Cuban Timba Band" die 2008 von Alexander  Abreu gegründet wurde und noch immer geleitet wird. Er selbst ist weitgehend bekannt, als einer der besten Trompetenspieler seiner Generation- stets die musikalischen Produktionen seiner Heimat bereichernd.  Die Band wurde aus einem Kollektiv der besten Musiker und den Cuban-All-Stars der damaligen kubanischen Szenerie geformt, welches nicht nur die revolutionären, dominierenden Musiker der 90'er Jahre,  sondern auch die  talentiertesten Musiker der darauffolgenden Jahre,  vereint. Alexander hat sich selbst als dominierenden Sänger und angesehenen Songwriter  etabliert. Seine hoch raffinierte, melodische Stimme hat ihn zusammen mit seiner Erfahrenheit als begabter Instrumentalist zu einem hervorragenden Musiker gemacht. Er wird durch seine faszinierend rhythmische Fusion aus Salsa, Jazz, und Afro-Cuban  als einer der vielseitigsten  kubanischen Musiker betrachtet. Line Up:Alexander ABREU: vocals, trumpet, band leaderEnrique PEREZ: chorusJannier RODRIGUEZ: chorusRaul GIL: bassBernardo RODRIGUEZ: pianoHarald DIAZ: keyboardGuillermo DEL TORO: congasAniel TAMAYO: drumsKeisel JIMENEZ: timbalBruno NAPOLES: guitarsAmaury PEREZ: tromboneCarlos ALVAREZ: tromboneUyuni MARTINEZ: trumpetRobin MARTINEZ: trumpet ✅Für mehr Informationen: 015201700593 DJ Lineup: 🔹El Puma DJ 🔹DJ Mambo One  
Havana D'Primera<br><small>10th Anniversary Tour 2018</small>
Do 21
Juni 2018
22:30
Konzert
Kesselhaus
French Night @ Fête de la Musique
mit Bobun Fever & Isaac Delusion
WIR FEIERN MUSIK! Jack Lang, 1982 französischer Kulturminister, war von einer Studie, die eine große Anzahl Franzosen als Amateur - oder Profi-Musiker auswies so beeindruckt, dass er am 21. Juni 1982 alle Musiker*innen in Paris dazu aufrief, für dreißig Minuten aus ihren Häusern zu kommen und auf der Straße Musik zu spielen. Mittlerweile wird die Fête weltweit gefeiert, in Deutschland sind in mehr als 50 Städten und Gemeinden an Bord. Berlin ist seit 1995 dabei! Auf der FRENCH NIGHT im Rahmen der Fête de la Nuit präsentieren wir euch ab 22.15 Uhr wieder Neues und Innovatives aus Frankreich. 22.00 Uhr: Doors 22.15 Uhr: Mélanie Pain 23.00 Uhr: Bobun Fever 00.00 Uhr: Isaac Delusion Mélanie Pain - Mélanie Pains drittes Album „Parachute“ definiert ihre Musik neu. Von Anfang an gibt es einen beständigen Kontrast zwischen der Illusion von Leichtigkeit und ihrer kantigen Stimme. Melanie hat ihren Horizont erweitert und beschlossen, neue Gefilde zu erkunden. Um dies zu erreichen hat sich Melanie Pain einen Lebenstraum erfüllt und zusammen mit Gael Rakotondrabe gearbeitet, Pianist von „Antony and the Johnsons“ sowie von „CocoRosie“. „Parachute“ ist pianobasiert, es wurde keine Gitarre aufgenommen.www.melaniepain.com/ Bobun Fever - In der Musik von Bobun Fever verschmilzt positive Energie mit tropischen Tänzen. Die Mitglieder trafen sich in einer Vollmondnacht im Königreich der Party unter dem Schatten eines Kokosnussbaums aus Plastik. Und es scheint ihnen zu gefallen. Wenn sie heute auf die Bühne gehen, können sie stundenlang spielen, dabei Wärme und Zuneigung an ihr Publikum weitergeben. Letzteres ist wie in einem verzauberten Kosmos, wo alle Arten des Tanzes sich vermehren, wo die Grenzen aufgehoben werden. Ihr rhythmischer Sound ist eine Mischung aus psychedelischem 70er-Jahre-Funk mit asiatischen und afrikanischen Einflüssen. Überzeugen können Bobun Fever vor allem live, wenn sie mit einer ordentlichen Prise Glitzer ihrem Publikum ein Lächeln ins Gesicht zaubert. www.tricollectif.fr/bobunfever/ Isaac Delusion - Französischer Elektro-Pop, der zum Träumen einlädt. Um Isaac Delusion entwickelte sich nach den ersten Shows in ihrer Heimat Paris ein Hype. Mittlerweile waren sie mit Chvrches auf Tour, spielten Festivals in NYC, Berlin oder Barcelona. Als Experiment von Singer-Songwriter Loic Fleury und Produzent Jules Paco gestartet, begann die Geschichte von Isaac Delusion vor drei Jahren. Inzwischen sind Isaac Delusion zum Quintett erweitert worden, bereit, die Bühnen der Welt zu erobern. Im Gepäck haben sie ihr aktuelles Album „Rust and Gold“. https://soundcloud.com/isaac-delusion
French Night @ Fte de la Musique<small><small><br>mit Bobun Fever & Isaac Delusion</small>