Programm | Kesselhaus
Di 01
Mai 2012
20:00
Theater
Maschinenhaus
Stammzellformation: Mamma Macchiato Simone und Thomas haben einen Laden im Prenzlauer Berg, und sie verkaufen das, was die Jung-Mütter und Szene-Yuppies am meisten brauchen: Milchkaffee. Deshalb ist es auch eine Katastrophe, als im absolut falschen Augenblick die Milch alle ist. Was tun? Helena greift nach dem ersten Strohhalm - und plötzlich ist eine geheimnisvolle Milch mit Biogeschmack im Angebot, die reißenden Absatz findet.Eine Mischung aus „Sweeney Todd“, „Psycho“ und „Der kleine Horrorladen“, aber eigentlich doch ganz anders ist Tom van Hasselts Musiktheaterstück „Mamma Macchiato - Das Prenzlbergical“.In der politisch garantiert unkorrekten szenisch-musikalischen Lesung geht es um Frühlingsgefühle und Powerfrauen, um Unschuld, Kapitalismus und Bio-Milch. Das alles wird musikalisch untermalt und mit spitzer Zunge unters Volk gebracht. Auf der Bühne stehen Tom van Hasselt, der auch die Musik komponiert hat, Nini Stadlmann und Melanie Haupt.Mamma Macchiato, die zweite Produktion der Stammzellformation bewies schon bei der szenischen Lesung im Mai 2010, dass es ein Musical gibt, das der Prenzlauer Berg verdient. Hier werden Powermütter gemolken und Milchbubis abserviert. Blasierte Bauherrinnen tanzen mit dekadenten Schaum-Künstlern den Rumba Gentrificado, während sich zwischen drei Menschen ein Beziehungs- und Familiendrama entwickelt, das griechisch-tragödische Dimensionen bekommt - spätestens wenn die Schwiegermutter aus Schwaben erscheint.Sweeney Todd singt im kleinen Horrorladen am Kollwitzplatz ein funky Ständchen für die kreative Elite Deutschlands.weitere Informationen unter...www.stammzellformation.de
Stammzellformation: Mamma Macchiato
Di 08
Mai 2012
20:00
Theater
Maschinenhaus
Stammzellformation: Im Anhang war das Word (Einzeller) Tickets unter: www.tinyurl.com/word0805 Tom van Hasselt hat das perfekte Programm. Das Problem: Er kann es nicht öffnen, ihm fehlt ein einziges Wort. Das Passwort.Stattdessen läuft ein Programm des berühmt-berüchtigten Programmierers Hassat Velmont. Er hat das Wort. Aber kann er sein Wort halten? Was wiegt sein Wort?Als selbsternannter Topagent der Wort-Kommission versucht Tom den Wortfall aufzuklären. Doch ein Wort führt zum nächsten und zu allem Überfluss ist Hassat Velmont auch der Staatsfeind Nr.1 Amerikas und Tom wird von Barack Obama beauftragt, die Welt zu retten… Tom van Hasselt philosophiert in seinem Stilpotpourri aus Kabarett, Musical und Oneman-Show-Thriller über Sprache im analogen und digitalen Zeitalter und führt vor, wie diese uns verführen, entführen und überführen kann: Benutzen wir die Worte um in unseren Gedanken an ein selbstgewähltes Ziel zu kommen, oder kommen wir in Gedanken nur dahin, wo die Worte uns hinführen?Als würde die Vers-Sprache und ihre Versprechen und Versprecher nicht schon genug Musik machen, werden dann auch noch insgesamt fünf Instrumente bedient als wäre die Musikgeschichte eine große Wolke, aus der man sich alles runterladen kann. Im Anhang war das Word, und am Ende war es kein Computerprogramm, sondern ein Kleinkunstprogramm. Sie brauchen es nicht zu öffnen, es läuft auch so, kommen Sie einfach rein. Am besten mit Anhang.weitere Informationen unter...www.stammzellformation.de
Stammzellformation: Im Anhang war das Word (Einzeller)
Mi 09
Mai 2012
20:00
Lesungen & Vorträge
Soda Salon
Literarische Freiheit - Jens Sparschuh Unkonventionelle Lesungen, die ungezwungenen Nähe zu den Autoren, inungewohnter Umgebung, ein Abend in zwei Akten, das ist die Literarische Freiheit im SODA Salon. Die kommende, sechste Lesung aus der Reihe „Literarische Freiheit“ gestaltet dieses Mal der aus der aus der ehemaligen DDR stammende Schriftsteller Jens Sparschuh. Sparschuh, bekannt als Kinderbuch- und Belletristikautor, liest Passagen aus seinem aktuellen Werk "Im Kasten", wofür er für den diesjährigen Leipziger Buchmesse Preis nominiert wurde. Jens Sparschuh Jens Sparschuh, geboren 1955 in Karl-Marx-Stadt, studierte von 1973–1978 Philosophie und Logik in Leningrad. 1983 promovierte er in Berlin, seitdem freiberuflich. Er veröffentlichte eine Vielzahl von Hörspielen und siebenKinderbücher. Zuletzt erschien »Putz- und Flickstunde« (zus. mit Sten Nadolny),2009. Jens Sparschuh ist Verfasser von Romanen, häufig zu Themen aus der deutschen Geschichte und Literaturgeschichte, sowie von Essays, Gedichten und Hörspielen. Für eine Kolumne im Literaturteil des Tagesspiegels schreibt er zudem einmal im Monat Rezensionen über aktuelle Hörbücher. Jens Sparschuh ist Mitglied des P.E.N.-Zentrums der BRD. Er erhielt 1988 den Anna-Seghers-Preis, 1989 den Hörspielpreis der Kriegsblinden und den Ernst- Reuter- Hörspielpreis. 1996 wurde ihm der Bremer Literaturförderpreis zuerkannt und1999 erhielt er das Calwer Hermann-Hesse-Stipendium. Jens Sparschuh - "Im Kasten" Ordnung und spätes Leid – Jens Sparschuhs tragischer Held kommt völlig durcheinander Hannes Felix ist seine Frau los: Monika kann sein sprödes Verhalten nicht mehr ertragen und packt ihren Koffer – leider völlig falsch. Sein Versuch, Ordnung in den wüsten Kofferinhalt zu bringen, gibt ihr den Rest und ihm die Gelegenheit, seine Vision von der optimalen Ordnung des Lebens künftig ganz ungestört umzusetzen. Jens Sparschuh erzählt von einem obsessiven Charakter und einem kollektiven Phänomen mit hohem Wiedererkennungseffekt: der Beschäftigung mit Strategien, das Leben und die Dinge effizient zu ordnen. Bei NOAH ist sein Held an der richtigen Adresse. Die unausgelastete Firma für Neue Optimierte Auslagerungs- und Haushaltsordnungssysteme hat ihn mit großen Hoffnungen eingestellt, aber seine Ideen zur Ankurbelung des Geschäfts nehmen immer groteskere und komischere Züge an. Rückblenden in Felixʻ Kindheit und seine beruflichen Anfänge liefern Einblicke in die subtilen Mechanismen, die diese komplexe Psyche formten. Und das Vorhaben, die Geschäftsinteressen von IKEA mit denen von NOAH zu verknüpfen, den Firmensitz von der städtischen Peripherie ins Zentrum zu verlegen und dafür endlich den Neubau des Berliner Stadtschlosses zu stoppen, entwickelt eine unheimliche Sogwirkung. Die große Kunst von Jens Sparschuh liegt darin, mit Sprachwitz und Feingefühl einen sympathischen und hochneurotischen Don Quichotte von heute zu entwerfen, dem der Leser bei seiner Suche nach einer neuen, perfekten Ordnung mit banger Hoffnung und großem Vergnügen bis zum bitteren Ende folgt. 
Literarische Freiheit -  Jens Sparschuh
Do 10
Mai 2012
21:00
Weitere
Kesselhaus
Tommy Wosch feat. Michi Balzer Homo Tour 2012 ENERGY präsentiert... HOMO – Die Tommy – Wosch – Deutschland – Tour 2012 Tickets... http://tinyurl.com/TommyWoschTour12 Er gehört zu Berlin wie Currywurst, Gedächtniskirche oder Rolf Edens rechtes Ei:Tommy Wosch, die Berliner Radio-Legende. Seit Jahren begeistert der Comedy-Titan die Ureinwohner der Region Berlin-Brandenburg mit geistreichen Bühnenshows und ausgesucht dummen Gesichtsausdrücken. Jetzt erobert der König des Kabaretts ganz Deutschland! Wer ihn aus dem Radio kennt (Wosch- die NRJ-Abendschau, deutschlandweite tägliche Infotainmentshow), schätzt seinenpfeilschnellen Witz. Auf der Bühne kann man jetzt auch seinen nobelpreisverdächtigen Körper bewundern. Wosch, der Ausnahmekomiker, unterscheidet sich von anderen deutschen Comedians nicht viel, außer vielleicht dadurch, dass er witzig ist. Gelernthat der Gott des Geistesblitzes sein Handwerk von seinen lieben Eltern. Die ungarische Varietéfamilie langweilt ihre Zuschauer jetzt schon in der vierten Generation. Den Mutterwitz hat Wosch von seinem Vater, den Sinn für schwarzenHumor hat ihm seine Mutter mit der Muttermilchabsaugpumpe reingeprügelt. Mit drei Jahren merkte das junge Comedy-Genie, dass er Menschen zum Lachen bringen kann, als er von einem Mähdrescher überfahren wurde. ErsteBühnenerfahrungen sammelte Tommy Wosch in Shakespeares „Macbeth“, wo er als Sack Ratten debütierte. Das Thema der aktuellen Show ist für alle Menschen interessant, die sich für alleMenschen interessieren, denn das Thema ist der Mensch. Ein Thema, dem sich der Hobbyanthropologe Tommy Wosch schon seit Jahren widmet. Was ist der Mensch? Was macht den Menschen zum Menschen? Sein Verstand, seine Seele oder dieTatsache, dass sich der Mensch als einziges Lebewesen seine Socken selbst stopfen kann? Warum laufen Nasen, während Füße riechen? Warum schläft der Mensch im Liegen, aber Beamte im Sitzen? Warum haben wir überall Leberflecke, nur nichtauf der Leber? Passt zwischen Leber und Milz wirklich noch ein Pils? Neben Experimenten, Gedichten, Videos und dem Auftritt der Rolling Stones gibt es eine komplett sinnlose Live-Schaltung zum Mond. Absoluter Höhepunkt unter lauterHöhepunkten ist sicherlich der Moment, in dem Tommy Wosch in eine 15 Zentimeter lange Tube kriecht, um Guido Westerwelles Aknecreme zu imitieren,dabei mit drei afrikanischen Elefanten jongliert und eine spitze Bemerkung überden Magen-Darm-Trakt von Veronika Ferres macht. Für den anatomischen Teil der Show hat Muammar al-Gaddafi seine Leiche zur Verfügung gestellt. Wir danken ihm und wünschen alles Gute für die Zukunft.Tommy Woschs Soloshow wäre nicht perfekt ohne seinen Partner auf der Bühne. Michi Balzer, der lebenslustige Pudelkastrat aus Ostberlin leistet wie immer geistesschwachen Beistand. Balzer ist für Wosch auf einer Comedytourneeunverzichtbar, z.B. um ungestraft auf Behindertenparkplätzen parken zu dürfen. Die Tommy Wosch Deutschlandtour 2012 "HOMO" ist ein unvergessliches Erlebnis. Ein explosiver Mix aus Nonsens und Genialität, Geistesblitzen und Hirnschlag. EineShow über den Menschen, die uns alle menschlicher macht oder zumindest um das Eintrittsgeld ärmer. weite Infos... http://www.tommywosch.de/
Tommy Wosch feat. Michi Balzer Homo Tour 2012
Fr 11
Mai 2012
20:00
Konzerte
Maschinenhaus
ES GRACHT! Spoken Word und Lyrikperformance Es Gracht! Spoken Word & Lyrikperformance aus Flandern und den Niederlanden Mit: Reinout Verbeke (Antwerpen), Maud Vanhauwaert (Antwerpen), Jeroen Naaktgeboren (Rotterdam), Marjolijn van Heemstra (Amsterdam), Erik Lindner (Amsterdam), Ken Yamamoto (Berlin) und der Band Reinout met Nevenwerking (Antwerpen) Moderation: Wolf Hogekamp (Berlin) ES GRACHT!, nicht in Antwerpen und Amsterdam, sondern an der Spree. An zwei Abenden stürmen Spoken Word Dichter und Performer aus Flandern und den Niederlanden die Bühne des Maschinenhaus und des Heimathafen Neuköllns. Zusammen mit Berliner Spoken Word Kollegen inszenieren sie ein Spektakel aus Poesie, Musik und Videokunst. Durch die Abende führt das Berliner Urgestein des Spoken Word Wolf Hogekamp. Den Auftakt machen Reinout Verbeke und Maud Vanhauwaert aus Flandern. Mit schwarzem Humor und einer kräftigen Portion Selbstironie rufen sie die Absurditäten des menschlichen Daseins aus. Aus den Niederlanden kommen der ersten Rotterdamer Stadtdichter Jeroen Naaktgeboren, die in ungreifbaren Welten wandelnde Marjolijn van Heemstra und den vielgestaltigen Erik Lindner – fünf in ihrer Heimat fest etablierte Dichter. Musikalisch-poetischer Akt des Abends ist Reinout Verbekes fünfköpfige Rockband Nevenwerking, Videoclips geben optische Impulse. Verbale Verstärkung aus der Berliner Spoken-Word Szene kommt von Ken Yamamoto. Eine Veranstaltung der Niederlandistik der Freien Universität Berlin in Zusammenarbeit mit der Literaturwerkstatt Berlin. Mit freundlicher Unterstützung von: Nederlandse Taalunie, Vlaams Fonds voor de Letteren, Nederlands Letterenfonds, Flämische Repräsentanz Berlin, Botschaft des Königreichs der Niederlande. Ort: Maschinenhaus (Kulturbrauerei), Knaackstr. 97, 10435 Berlin Eintritt 7/5 EUR Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen, Tickethotline KOKA36: 030 61 10 13 13
ES GRACHT! Spoken Word und Lyrikperformance
Fr 11
Mai 2012
21:00
Weitere
Kesselhaus
Tommy Wosch feat. Michi Balzer Homo Tour 2012 ENERGY präsentiert... HOMO – Die Tommy – Wosch – Deutschland – Tour 2012 Tickets... http://tinyurl.com/TommyWoschTour12 Er gehört zu Berlin wie Currywurst, Gedächtniskirche oder Rolf Edens rechtes Ei:Tommy Wosch, die Berliner Radio-Legende. Seit Jahren begeistert der Comedy- Titan die Ureinwohner der Region Berlin-Brandenburg mit geistreichen Bühnenshows und ausgesucht dummen Gesichtsausdrücken. Jetzt erobert der König des Kabaretts ganz Deutschland! Wer ihn aus dem Radio kennt (Wosch- die NRJ-Abendschau, deutschlandweite tägliche Infotainmentshow), schätzt seinen pfeilschnellen Witz. Auf der Bühne kann man jetzt auch seinen nobelpreisverdächtigen Körper bewundern. Wosch, der Ausnahmekomiker, unterscheidet sich von anderen deutschen Comedians nicht viel, außer vielleicht dadurch, dass er witzig ist. Gelernt hat der Gott des Geistesblitzes sein Handwerk von seinen lieben Eltern. Die ungarische Varietéfamilie langweilt ihre Zuschauer jetzt schon in der vierten Generation. Den Mutterwitz hat Wosch von seinem Vater, den Sinn für schwarzen Humor hat ihm seine Mutter mit der Muttermilchabsaugpumpe reingeprügelt. Mit drei Jahren merkte das junge Comedy-Genie, dass er Menschen zum Lachen bringen kann, als er von einem Mähdrescher überfahren wurde. Erste Bühnenerfahrungen sammelte Tommy Wosch in Shakespeares „Macbeth“, wo er als Sack Ratten debütierte. Das Thema der aktuellen Show ist für alle Menschen interessant, die sich für alle Menschen interessieren, denn das Thema ist der Mensch. Ein Thema, dem sich der Hobbyanthropologe Tommy Wosch schon seit Jahren widmet. Was ist der Mensch? Was macht den Menschen zum Menschen? Sein Verstand, seine Seele oder die Tatsache, dass sich der Mensch als einziges Lebewesen seine Socken selbst stopfen kann? Warum laufen Nasen, während Füße riechen? Warum schläft der Mensch im Liegen, aber Beamte im Sitzen? Warum haben wir überall Leberflecke, nur nicht auf der Leber? Passt zwischen Leber und Milz wirklich noch ein Pils? Neben Experimenten, Gedichten, Videos und dem Auftritt der Rolling Stones gibt es eine komplett sinnlose Live-Schaltung zum Mond. Absoluter Höhepunkt unter lauter Höhepunkten ist sicherlich der Moment, in dem Tommy Wosch in eine 15 Zentimeter lange Tube kriecht, um Guido Westerwelles Aknecreme zu imitieren,dabei mit drei afrikanischen Elefanten jongliert und eine spitze Bemerkung über den Magen-Darm-Trakt von Veronika Ferres macht. Für den anatomischen Teil der Show hat Muammar al-Gaddafi seine Leiche zur Verfügung gestellt. Wir danken ihm und wünschen alles Gute für die Zukunft. Tommy Woschs Soloshow wäre nicht perfekt ohne seinen Partner auf der Bühne. Michi Balzer, der lebenslustige Pudelkastrat aus Ostberlin leistet wie immer geistesschwachen Beistand. Balzer ist für Wosch auf einer Comedytournee unverzichtbar, z.B. um ungestraft auf Behindertenparkplätzen parken zu dürfen. Die Tommy Wosch Deutschlandtour 2012 "HOMO" ist ein unvergessliches Erlebnis. Ein explosiver Mix aus Nonsens und Genialität, Geistesblitzen und Hirnschlag. Eine Show über den Menschen, die uns alle menschlicher macht oder zumindest um das Eintrittsgeld ärmer. weite Infos... http://www.tommywosch.de/
Tommy Wosch feat. Michi Balzer Homo Tour 2012
Sa 12
Mai 2012
20:00
Konzerte
Kesselhaus
Freygang Buschfunk Musikverlag präsentiert:Tickets unter:http://tinyurl.com/freygangGedenkkonzert zum 60. Geburtstag von André Greiner-Pol„Ihr könnt mich mal – FREYGANG lebt“ -so der Wortlaut eines Aufklebersder Band. 1979 bis 2008 wurde dieAnarcho-Band von Rock-Kapitän undSänger André Greiner-Pol auf Kursgehalten. Als anfängliche Blues-Band,die Songs coverte, begann Greiner-Pol1982 eigene deutsche Texte zuschreiben und die Musiker vertontendiese Aussagen. Gab es in den altenBundesländern die Band„Ton Steine Scherben“, so war das geistige und musikalische Pendant im Ostendie Band FREYGANG. Die nicht staatskonformen Texte erregten Ärgerim sozialistischen Kulturbetrieb, auch die ausgelassenen Partys, welche imBandalltag normal waren, boten Angriffspunkte fürSpielverbote. FREYGANG wechselte die Besetzungen und so wandelte sich auchdie Musik.Blues – Punk – Rock´n`Roll – ExperimenteDas Lebensgefühl war entscheidend. Texte erzählen davon: „Steil und geil,sind meine Träume - meine Träume sind steil und geil - ich träum von der Liebe,ich träum vom Sex - ich träum von Geschwindigkeit, träum vonFreiheit.“ „Das Kartenhaus fällt ein, das ist uns einerlei, der Staat ging uns schonimmer am Arsch vorbei. Mit wunderbaren Sprüchen oder mit viel Geld, wir machensowieso, was uns gefällt.“FREYGANGBAND – lebt! Die aktuelle Band Crew spielt in der bestehendenFormation (seit 2008 ohne A. Greiner-Pol) seit nun mehr 18 Jahren unterder Freygang-Flagge. Egon Kenner ist bereits seit 1983 mit im Boot. Das Erbe -Töne und Gedanken - werden weitergetragen und mit eigenen Ideen erweitert. DieBand bleibt dem erdigen Rock´n`Roll verhaftet. Gemeinsam mit Musikerfreunden undalten Bandmitgliedern werden sie am Abend an André Greiner-Pol undsein Lebenswerk erinnern. Bemerkenswert ist, wie viele Musiker und auchSchriftsteller, Filmemacher etc. mit der FREYGANG-Geschichte verbundensind. Gedanken werden fortgeführt - verbunden mit der Treue der Fans, dieFREYGANG nun schon generationsübergreifend feiern und in Fragestellen. In diesem Sinne, wird es sicher ein grandioser Konzert- Abend mitbemerkenswerten Gästen.Rock`n`Roll – meine Damen und Herren!Programm:Chrushing CasparsSeemannsbrautNeues Glas aus alten ScherbenFreygangbandHerbst in PekingGrüßaugustGastmusiker am Abend:Key Pankonin (Ich-Funktion)Frank (Trötsch) Tröger (Die Firma u.a.)Kay Lutter (Freygang/ InExtremo)Michael Rhein (In Extremo)Gunnar Schröder (DritteWahl)Oliver Rieck (Fluchtweg)Matthias Meißner (Fluchtweg)Jörg Schütze „Speiche“ (Monokel)Durch das Programm führt: Peter WawerzinekFilmeinspielungen/ Bilder: Thomas (Ferfi) Fritscheweitere Infos:www.freygang-band.comVVK-Link:http://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=EVE&fun=search&action=search&doc=search%2Fsearch&detailadoc=erdetaila&detailbdoc=evdetailb&kudoc=artist&sort_by=score&sort_direction=desc&fuzzy=yes&suchbegriff=freygang
Freygang