Programm | Kesselhaus
Fr 11
September 2009
21:00
Tanzen
Kesselhaus
Beat ´n Blow - Record Release "Hund ohne Leine" Karten online bekommt man z.B. hier...   https://www.hekticket.de/hekticket/.bin/index.cgi?tid=1142400909112100 Urban Brass Pop aus Berlin„Hund ohne Leine“ heißt das nunmehr schon vierte Album der Berliner Band beat´n blow. Da wird Blasmusik endgültig in Richtung Zukunft von der Leine gelassen - im wahrsten Sinne des Wortes. Vier Jahre haben sich die Berliner für das neue Album Zeit gelassen, in der Zwischenzeit erfolgreich ein - zwei Singles produziert, Europaweit die Festivals und Clubs gerockt, viel Lob aller Orten eingeheimst und sich – so ganz neben bei – neu erfunden. Das hört man. Und das erklärt auch die neue Wildheit von beat´n blow. Leicht verschleppter und dann punktgenau zuschlagender Rhythmus trifft auf schmutzige, weltoffen wildernde Bläsersätze. Die genauso im Balkan zuhause sind, wie im Gefühl der mexikanischen Mariachi. Frisch vermixt mit Jazz, Afrobeat, R&B oder karibischen Dub-Klänge ergibt das einen ganz eigenen metropolen Sound. Mit der fantastischen Kati la Voix leisten sich beat´n blow eine große Stimme an der Front, die ein Vollbad im Soul und Funk genommen hat. So klingt eine moderne Großstadtkapelle. Da wird die Stadtvilla genau so beschallt wie der Ruinenhinterhof. Am 11. September lädt die mobile Eingreiftruppe urbaner Blasmusik zur Record Release Party ins Kesselhaus und eins ist jetzt schon klar: Danach wird beat´nblow „keine kleine Liebe“ mehr sein. Als Support ist Uli Wolf, langjähriger Mitstreiter und Frontsänger von beat´n blow, mit von der Partie, der sich mittlerweile auf Solopfaden befindet. www.beatnblow.de/ www.myspace.com/beatnblow www.myspace.com/uliwolf
Beat ´n Blow - Record Release 'Hund ohne Leine'
Sa 12
September 2009
20:00
Tanzen
Kesselhaus
So klingt Berlin 2009 - Festival, (Final Stage Headliner: Morning Boy) Das SO KLINGT BERLIN Festival liegt schon fast hinter uns: Fünf spannende Vorrunden haben jeweils eine Siegerband hervorgebracht. Im Kesselhaus der Kulturbrauerei treten die strahlenden Gewinner aus den verschiedenen Genres gegeneinander an und kämpfen um den Gesamtsieg. Live dabei sind Phrasenmäher (Rock), Bonfyah (Reggae), The Love Bülow (Hip Hop), Vember (Acoustic) und Placenta (Metal), einige Special Guests sowie Morning Boy, die den Abend als Headliner abschließen werden. Die Abstimmung zum Gesamtsieger obliegt dem Publikum und der Jury. Wer den ZUKUNFTSMUSIK Award davonträgt und gleichzeitig einen Plattenvertrag angeboten bekommt, entscheiden das Publikum und eine kompetente Jury. Alle bisherigen Sieger haben schon ein umfangreiches Promo-Paket, unter anderem bestehend aus 1.000 CD-Pressungen, Fotoshooting und einem Guitar Rig mobile Set mit nach Hause nehmen dürfen. Nicht nur die Band, die das Festival gewinnt, wird gebührend gefeiert. Auch das Team, das beim Kongress das kreativste Konzept präsentierte, wird prämiert. Einlass ist ab 19.00 Uhr, der Eintritt beträgt 10 €, als Gimmick gibt es die Compilation mit allen Bands oben drauf. Wir freuen uns auf ein fulminantes Finale. Über uns: SO KLINGT BERLIN 2009 hat es sich dieses Jahr zur Aufgabe gemacht, Entwicklungshilfe für den Nachwuchs der Musikbranche zu leisten. Unser Hauptaugenmerk liegt neben dem SO KLINGT BERLIN Festival auf dem Nachwuchskongress. SO KLINGT BERLIN wird von rund 35 Studenten der unterschiedlichsten Fachrichtungen organisiert, die sich ehrenamtlich für die Planung, Organisation und Durchführung des Projekts verantwortlich zeigen. Schirmherren sind der Berliner Staatssekretär für Kultur André Schmitz und Tim Renner. Mehr Infos über Festival  und Kongress unter www.soklingtberlin.de
So klingt Berlin 2009 - Festival, (Final Stage Headliner: Morning Boy)
Di 15
September 2009
20:00
Tanzen
Kesselhaus
Berlin Music Night Tickets online sind hier zu bekommen... www.hekticket.de/hekticket/.bin/index.cgi?keyword=raumschm&x=0&y=0  MotorFM, 030, zitty, BLANK-Magazin, nachtleben Berlin und taz präs.: T.RAUMSCHMIERE FEAT. KRYPTIC JOE (DEICHKIND) FEAT. MR MALOKE (PUPPETMASTAZ), WARREN SUICIDE, BELL ORCHESTRE with  Members of ARCADE FIRE, THE LUYAS, ROBOT KOCH, DJ WINSON (MOTOR FM DJ TEAM)  und Gäste. all2gethernow  !Die Absage der Popkomm ist ein Verlust für Berlin. Berlin braucht einen Branchentreff Musik. Nicht als traditionelle Messe, sondern als Präsentation innovativer Musik, neuer Trends und als offenes, dezentrales Netzwerk von Begegnungen. Weniger Convention, dafür mehr Networking und mehr Musik.  Berlin Music Nightist die Eröffnungsveranstaltung der all2gethernow, die vom 15. bis 18.9.2009 unterschiedliche Projekte zu den Themen Musik, Musikwirtschaft und Clubkultur präsentiert. Neben dem großartigen Berliner Musikpublikum freuen wir uns auf nationale und internationale Fachbesucher. Geladen sind ferner Gäste aus Politik, Kultur, Medien, Mode, Clubkultur und Kunst. Die Berlin Music Night ist keine Konferenz, wir reden in chilliger Atmosphäre miteinander und begeben uns gemeinsam auf die Suche nach neuen Wegen für die Musikwirtschaft. Im Maschinenhaus bieten wir für konzentrierte Gespräche eine Business Lounge an. Vor allem aber hören wir an diesem Abend tolle Musik! Alle Gäste von Konferenz und BarCamp erhalten ein Freiticket, mit dem sie auch Zugang zur VIP Lounge und exklusiv in die Business Lounge im Maschinenhaus haben. Key Note„Ignoranz 2.0 ?“ - Auf der Suche nach dem Fan im globalen Multimedia-Musikuniversum. Ein Perspektivwechsel hin zum Konsumenten. Von Dr. Marcus S. Kleiner – Medienwissenschaftler, Popkulturanalytiker  Das Projekt wird durchgeführt von der Berlin Music Commission eG  in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen Berlin. Projektpartner ist der Verein all2gethernow. Mehr Infos dazu unter www.a-2-n.de/
Berlin Music Night
Do 17
September 2009
20:00
Tanzen
Maschinenhaus
Network Europe Showcase Night - im Rahmen der "all2gethernow" Im Rahmen von „all2gethernow“ (www.a-2-n.de) präsentiert das Network Europe vier aufregende Acts:20:00 - 20:45Uhr //  Katrine Ottosen/ CallmeKat (Electro Pop aus Dänemark) Viele Mädchen träumen davon einmal als gefeierte Sängerin auf der Bühne zu stehen. Weit weniger verfolgen ihren Traum aber so konsequent wie die talentierte Dänin Jahrgang 1981 , die mittlerweile ein erstes viel beachtetes eigenes Album vorzuweisen hat und als Support mit  Nouvelle Vague auf Tour war. www.myspace.com/thisiscallmekat 21:00 - 21:45 Uhr // Balthazar (Alternative Pop aus Belgien) Die belgische Alternative Popband Band “Balthazar” besteht seit 2004 und sollte nicht nur in die Popecke gesteckt werden, denn ihre Musik ist ebenso von Rock-, Elektro- und HipHop Einflüssen geprägt. Nachdem Balthazar 2006 die  „Humo´s Rock Rally 2006 gewannen, ging es stetig aufwärts, Festival & Fernseh-Gigs folgten. Für ihr Debüt Album haben sie sich Zeit gelassen, aber für Herbst 2009 ist das Studio gebucht. www.myspace.com/balthazarband 22:00 - 22:45 Uhr // Heike Has The Giggles (Heavy Pop aus Italien) Keiner der Mitglieder des Trios mit dem Namen “Heike has the Giggles” heißt Heike, aber es klingt auf jeden Fall sehr fröhlich. Vor 2 Jahren formierten sie sich in einem kleinen Ort in Italien und bezeichnen ihre Musik selbst als „Heavy Pop“.  Am 3. Oktober erscheint ihr Debütalbum „Sh“. www.myspace.com/heikehasthegiggles 23:00 - 24:00 Uhr // The Hormonauts (Rockabilly aus Italien).Das 1999 gegründete italienische Trio ist nach mehreren Tourneen durch deutsche Landen hier schon einige Zeit kein Unbekannter mehr. Italien ist ja eher für schmalzige Discosounds, denn für bluesigen Rockabilly bekannt. Aber The Hormonauts halten das Erbe von Carl Perkins und Co. jenseits der Alpen am Leben. www.myspace.com/thehormonauts www.youtube.com/watch?v=QFY7jkYi-Pc Network Europe ist eine Vereinigung von Agenten, Bookern und Promotern, die in der Live Musik Branche arbeiten. Seit 1986 engagiert sich das Network Europe und legt den Focus auf die Kooperation, den Austausch von Information sowie – natürlich – die Unterstützung von europäischen (aber auch internationalen) Talenten innerhalb Europas und weltweit. Mehr Infos über Network Europe unter: www.networkeurope.net  (Foto: Balthazar) 
Network Europe Showcase Night - im Rahmen der 'all2gethernow'
Fr 18
September 2009
22:00
Tanzen
Kesselhaus
Right Now Nach dem man RIGTH NOW live erlebt hat, ist der Ausdruck „Coverband“ veraltet. Denn RIGHT NOW ist mehr als nur eine Coverband, die die aktuellen Chartsongs nachsingt. RIGHT NOW gibt den Hits eine neue Seele. Man hat das Gefühl bei einem wirklichen Konzert einer Band zu sein, allerdings besteht das Repertoire von RIGH NOW eben tatsächlich nur aus Hits. Es ist eben keine Band, die, wie man es leider immer häufiger erlebt, über ein One-Hit-Wonder nicht hinauskommt. Am 18. September ist wieder Partytime in Berlin, wenn RIGHT NOW, das erfolgreichste Covershowprojekt der neuen Bundesländer, das Kesselhaus der Kulturbrauerei rockt. Seit dem Anfang des neuen Milleniums ist RIGHT NOW regelmäßig Gast im Kesselhaus, sei es bei den legendären Silvesterveranstaltungen, der Walpurgisnacht oder den Konzerten an jedem letzten Freitag im Monat. Die Konzerte leben vor allem von der Spielfreude der 7-köpfigen Partycoverband, die zu den bekanntesten und beliebtesten der neuen Bundesländer gehört. Die Band spielt ein Programm aus den Party-Hits der 80er und 90er Jahre sowie aktuelle Charthits. Durch die junge, dynamische und hochmusikalische Besetzung der Band mit Drums, Bass,  2 Gitarren, Keyboards sowie einem Sänger und einer Sängerin ist es ihnen möglich, fast jeden Musikgeschmack zu bedienen. Die Musiker bestechen durch Professionalität und Musikalität, die jede Veranstaltung zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen. Und da die Band neben hoher musikalischer Qualitäten auch noch einen Hang zum Entertainment mitbringt, kann man zu recht behaupten: RIGHT NOW steht für ausgeklügelte Bühnenshows der Extraklasse. In den vergangenen Jahren ist RIGHT NOW ein Markenzeichen für ausgelassene Stimmung und gute Livemusik geworden. Dabei besteht die Band auf kleinen und großen Bühnen, von laut bis leise, als Haupt- oder Supportact. Immer wird das Ziel erreicht: das Publikum zu begeistern. Mehr Infos zur „all2gethernow“ gibt es hier: www.a-2-n.de/
Right Now
Di 22
September 2009
21:00
Tanzen
Kesselhaus
Eric Fish - Anders sein!, supp. 12 Morgen Präsentiert von Orkus, Sonic Seducer: Als Sänger der Potsdamer Band Subway To Sally hat Eric Fish eigentlich genug zu tun. Denn wenn die Vorreiter des Mittelalter-Rock nicht gerade auf Tour sind, Festivals bespielen oder Stefan Raabs Bundesvision Song Contest gewinnen, sind sie wahrscheinlich schon am nächsten Album dran. Doch Eric ist es wichtig, nicht nur mit Subway auf den mittlerweile wirklich großen Bühnen der Republik zu stehen, sondern in den kleinen Clubs eng dran zu bleiben an seinem Publikum. Das gibt ihm die Chance, eine andere Facette seiner musikalischen Kreativität auszuleben, andere Texte zu singen, die Reaktionen seiner Zuhörer unmittelbarer mitzubekommen. Deswegen nimmt er sich die Zeit für eigene Konzerte, sobald es der Subway-Zeitplan zulässt. Während der Solo-Tour von “Fish & Friends” im Februar liefen die Kameras mit. Der “FilmTourFilm” erlaubt Einblicke in ein Musikerleben auf und neben der Bühne. Nun gibt es zum Film die nächste intime Akustik-Tour - der Kreis schließt sich. Eric Fish gibt unverblümt Gedanken und Gefühle preis, lässt raus, was ihn umtreibt, begeistert, nervt. Support erfährt Eric Fish bei seiner "Tour zum Filmtourfilm" von der Band "12 Morgen".  Das neue FISH-Album mit dem Titel: "ALLES IM FLUSS"  erscheint leider voraussichtlich erst im Januar 2010... Tickets für das Konzert gibt es hier... https://www.hekticket.de/hekticket/.bin/index.cgi?tid=1168250909222100 www.ericfish.de/
Eric Fish - Anders sein!, supp. 12 Morgen
Mi 23
September 2009
21:00
Tanzen
Kesselhaus
Ship of Fools– D.de Picciotto /Alexander Hacke Gastmusiker: Françoise Cactus (Schlagzeug) Brezel Göring (Keyboard), N.U. Unruh (Perkussion), Bob Rutman (Steel Cello) , Trinity Serratt (Washbrett), Luscious Lloyd (Steh Bass) , Rob Gutowski (Posaune), Yoyo Röhm (Wort) Sebastian Brant war um 1500 herum der berühmteste Autor deutscher Sprache. Sein Werk „Das Narrenschiff“ wurde das erfolgreichste deutschsprachige Buch vor der Reformation. In seiner Moralsatire beschreibt Brant ebenso viele Narrentypen wie Verkörperungen sozialer und moralischer Normabweichungen. Die ganze Menschheit besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Narren - das ist die zentrale Botschaft des Narrenschiffs. So alt das Buch, so aktuell die Moral der Geschichte. Und so lassen sich Künstler auch immer wieder von diesem Werk inspirieren. Da finden sich im Songrepertoire von Reinhard Mey der Song „Das Narrenschiff“ und auch die ostdeutsche Combo Karat interpretierte das „Narrenschiff” in Songform. Jetzt sind es Alexander Hacke und Gattin Danielle de Picciotto, die aus dem Jahrhunderte alten Werk ein zeitgemäßes Projekt entwickelt haben. Alexander Hacke, Gründungsmitglied und Bassist der Einstürzenden Neubauten, und Danielle de Picciotto sind bekannt für ihre unkonventionelle, interkulturelle Herangehensweise und so verwundert es auch nicht, dass bei „Ship of Fools“  internationale Aktualität und eine zeitgemäße Umsetzung des Stoffes im Vordergrund stehen. In ihrer Aufführung präsentieren die Künstler elf der von Brant beschriebenen Narren in Form von gelesenen Texten, Live-Musik und Projektionen. Der  Gesang von Alexander Hacke und die mystischen Texte von Danielle de Picciotto werden untermalt von orientalischen Rhythmen, harten Gitarrenriffs, Harfenklängen oder verstaubten Tangoaufnahmen, dazu gibt es eine schillernde Projektionswelt bestehend aus Zeichnungen und Filmaufnahmen von de Picciotto. Eine atemberaubende, fulminante Aufführung, die ihresgleichen sucht. Mehr dazu unter... www.indigo.de/unser_programm/titel/91980/
Ship of Fools– D.de Picciotto /Alexander Hacke
Mi 30
September 2009
21:00
Tanzen
Kesselhaus
Maximilian Hecker - Solo am Piano Er würde am liebsten auf Hochzeiten Bob-Dylan-Songs spielen, hat er mal gesagt. Als eines seiner besten Konzerte nennt er eins in einer vollen Berliner Bar, in der ihn keiner beachtet hat – weil er in all dem Gequatsche der Besucher allein mit seiner Musik sein durfte. In einem Youtube-Video spricht Maximilian Hecker mit Tränen in den Augen und brüchiger Stimme über seine Sehnsucht, einfach mal in einem Club in den Arm genommen zu werden. Ist das Ironie? Das kann er doch haben, bitte sehr. Vielleicht nicht in Berlin, vielleicht hat er deshalb eine Auszeit genommen von der coolen Szene-Stadt, in der er zu Beginn des Jahrtausends erste Erfolge feierte. Jetzt liegen ihm in Taiwan, China und Korea die Fans zu Füßen, stehen geduldig nach den Konzerten Schlange für ein Autogramm. Sogar vor Selbstmorden soll er dort schon gerettet haben mit seinen seligen Popsongs voller Romantik und Pathos. Nach fünf Berliner CD-Produktionen, erreichen seine jüngsten „One Day“ und „The Space That You’re In“ nun via Asien den deutschen Markt. Er singt noch immer melancholische Pophymnen, wenn auch nicht mehr so oft im Falsett, ohne Hemmung vor großen Gefühlen, leuchtendem Kitsch und depressiver Düsternis. Gelegentliche Konzerte schaffen neue Gelegenheiten, ihn in den Arm zu nehmen, vielleicht nach seinem Solokonzert am 30. September im Kesselhaus... www.maximilianhecker.comwww.myspace.com/maximilianhecker
Maximilian Hecker - Solo am Piano