Oktober 2003


ROKIA TRAORÉ

Do
30

21:00
Palais in der Kulturbrauerei
Weltmusik
Die Sängerin und Komponistin aus Mali gehört zweifellos zu den interessantesten Künstlerinnen Westafrikas. Weit gefehlt aber, wer hinter Rokia Traoré ausschließlich traditionelle afrikanische Musik vermutet. Sie hat ihren ganz eigenen Stil, der vor allem auf ihrem dritten Album „Bowmboï“ zum Tragen kommt. Rokia Traoré schafft es auf wunderbare Weise, ihre Wurzeln, die in der traditionellen afrikanischen Musik liegen, perfekt mit ihrer eigenen modernen Weltanschauung zu kombinieren. Das Geheimnis ihrer Musik liegt in ihrer ungewöhnlichen Modernität – sie experimentiert, verbindet Altes mit Neuem, und das alles ohne die oft üblichen Einflüsse westlicher Popmusik. Sie verarbeitet verschiedene Traditionen ihres Landes, verwendet auch traditionelle Instrumente, und doch haben ihre Songs einen völlig zeitgenössischen Anspruch. Die zierliche Frau kämpft für Emanzipation und zwischenmenschlichen Respekt, und sie tut dies mit faszinierender Stärke und Selbstbewusstsein.
Weiter ›
AK: 18 EUR/ VVK: 15 EUR
Kommentare
comments powered by Disqus