November 2017


Claudia Kühn stellt vor: "Strom auf der Tapete"
im Rahmen von Literatur: BERLIN

Di
28

18:00
Maschinenhaus
Lesung

Roadmovie mit Musik und Bildern

“Mann, Mann, Mann. Jetzt ist aber richtig Strom auf der Tapete…”

Ron Robert Ranke hat keinen Plan. Das ist der Plan. Logisch. Aber er hat ein altes Foto aus der Küchenschublade und er will wissen, wer sein Vater ist. Deswegen fahren er und die geheimnisvolle Clara zur Wahl der Oderbruchkönigin in ein verlassenes Dorf an der polnischen Grenze. Eine turbulente Reise, bei der die beiden sympathischen, leidgeplagten Helden auf skurrile Personen treffen, vor schweren Entscheidungen stehen und ein Stück weit zu sich selber finden.

"Stilsicher, witzig und zugleich mit großem Ernst lotsen die Autorinnen ihre Figuren durch die kleinen und großen Katastrophen dieses Roadmovies, durch Beinahe-Unfälle und Prügeleien mit angejahrten Dorf-Casanovas, durch Exzesse und Momente der Stille. Kann das gut gehen? Es geht gut, in jeder Hinsicht, in diesem rasanten, gegenwartstrunkenen und überraschend zärtlichen Jugendroman." Aus der Jury-Begründung des Peter-Härtling-Preises 2017.

ab 13 Jahren

Kartenvorverkauf, auch für Schulklassen im Georg Büchner Buchladen. Anmeldung: kinderbuch@georgbuechnerbuchladen.berlin

Weiter ›

Präsentiert von

Kommentare
comments powered by Disqus