April 2016


Lillenorge Festival 2016

Fr
15

14:00
Kesselhaus
Festival

Zwei musikalische Grundprinzipien treffen aufeinander; zeitlose klassische Kammermusik von unserem ganzen Kontinent und die einzigartige Klangwelt freier elektronischer Musik aus Norwegen.

Im Kesselhaus in der Kulturbrauerei Berlin wird vier Tage lang erdverbundene Tiefe europäischer Kammermusik in glitzernden Fluten norwegischer improvisierter zeitgenössischer Musik gespiegelt. Die Reflexion ist Lillenorge; eine Insel aus Klang und musikalischem Erschaffen, eine intensive sinnliche Reise für Ohren, Augen und Seele.

Das einzige norwegische Musikfestival in Deutschland wird vom 14. bis 17. April im Kesselhaus Premiere feiern. In intimer, unmittelbarer Atmosphäre werden hervorragende Künstler verschiedener musikalischer Stilrichtungen etwas neues schaffen.

Lillenorge ist ein Leckerbissen für Freunde feinster Kammermusik, ein Festmahl für Fans des „Nordic Sound“ und eine kulturelle Offenbarung, welche auch erfahrene Norwegen-Enthusiasten mit völlig neuen Eindrücken überraschen wird.

Programm Freitag 15. April 2016:

J. Brahms: Horn Trio op 40, E-flat major
Fritz Pahlmann - horn, Florian Donderer - violin, Gunilla Süssmann - piano          

Z. Kodály: Duo for violin and cello, op 7
Tanja Tetzlaff - cello, Florian Donderer - violin

M. Paus: Hauntings for flute solo
G. Ligeti: Six Bagatelles for wind quintet
Wally Hase - flute, Alexander Glücksmann - clarinet,
Jörg  Schneider - oboe, Fritz Pahlmann - horn, Christoph Knitt - bassoon        
                       

E. Grieg: Sonata no.2 in G-major, op 13
Camilla Kjøll - violin, Ingfrid Breie Nyhus - piano

K. Saariaho: from Six Japanese Gardens
E. Raude/A. Henriksen: Horizons
Eirik Raude - percussion, Arve Henriksen - trumpet        

Remix-concert

Jan Bang - sampling, Arve Henriksen - trumpet, Audun Kleive - drums

* Tagesticket: VVK: 25 Euro (zzgl. Gebühr), erm. 16 Euro (zzgl. Gebühr) | AK: 30 Euro, erm. 20 Euro

Remix Konzert: VVK: 20 Euro (zzgl. Gebühr), erm. 13 Euro (zzgl. Gebühr) | AK: 25 Euro, erm. 17 Euro

Festivalpass: 14.-17.04. VVK: 70 Euro (zzgl. Gebühr), erm. 50 Euro (zzgl. Gebühr) | AK: 80 Euro, erm. 58 Euro

Fotocredits:
Gunilla Süssmann von Felix Broede
Florian Donderer von Presse_consense
Tanja Tetzlaff von Giorgia Bertazzi
Ensemble 4.1 vonPresse_consense

Weiter ›
Facebook

Kommentar bei Facebook schreiben ›