Juli 2005


LoveBase

Sa
09

22:00
Kulturbrauerei
Party

Nun ist es wieder soweit und viele kleine, unbekannte gelbe "Ortsschilder" tauchen in den Straßen von Berlin auf. Diese Ortsschilder weisen uns den Weg zu einer ganz besonderen Welt, die sich uns auch nur an einem ganz besonderen Tag öffnet: der Love Base, am 09.07. ab 22.00 Uhr in der Kulturbrauerei, Berlin- Prenzlauer Berg.

 

Die Love Base ist ein Techno/ Elektrofestival der Superlative mitten im Herzen Berlins, deren Anfänge in die Anfänge der Straßenparade hineinreichen. Mittlerweile hat sich die Love Base zu einem Magneten für alle Liebhaber der elektronischen Tanzmusik emanzipiert. Jeder kann in dieser „Rave City“ zu seinen Lieblingsbeats abfeiern: zu Kai Tracid, Marc van Linden, Marc Et Claude und vielen Kollegen auf dem Progressive Techtrance Floor, Dr. Motte, Autotune, Eric Sneo und vielen anderen im Kesselhaus, dem Technoelectro Mainfloor,

zu Real Hard Techno oder Electro House, auf dem “Electric Love Floor”  oder dem “Get up and Party Floor” – hier ist garantiert für jeden etwas dabei.

 

Im Kesselhaus spielt auch noch ein weiterer Headliner, der von Beginn an die Tradition der Love Base mit begründet hat: die Drum Connection, die an vier gewaltigen Schlagzeugen die Konzerthalle zum Beben bringt. Hier kann man die Musik nicht nur hören, man kann sie vor allem fühlen: ihr Gig bei der Love Base 2004 schlug ein wie eine Bombe und es ging ein Riss durch den Dancefloor des Kesselhauses.

 

Danach konnte man mit Fug und Recht behaupten: Das war der absolut heißeste Act der Loveweek 2004. Und dieses Jahr kann man sicher sein: DC wird eine Kohle drauflegen.
Ihr Club-Konzept ist dabei genial einfach und wirkungsvoll: Auf die Basics des DJs legen die Drummer ihren Rhythmusteppich und verwandeln so jeden Style in eine völlig neuartige und eigenständige Melange, die der tanzwütigen Crowd kräftig einheizt und sie zum Schwitzen und Schreien bringt. Frei nach ihrem Motto: We´ve got the groove and gonna make ya move!


Dabei spielen sie stehend hinter riesigen Drumsets und werden dabei wie im letzten Jahr von Jay Dee an den Decks unterstützt. War die Drum Connection bisher als reiner Liveact konzipiert, so wird derzeit mit Hochdruck im Studio an eigenen Tracks gearbeitet. Die ersten Ergebnisse werden bei der Love Base 2005 exklusiv präsentiert: Record Release der ersten DC – Vinyl, die Max van der Rose gemeinsam mit Techno- TopAct Beroshima produziert hat. Und damit nicht genug; derweil arbeiten sie an dem nächsten Hammer: die Drum Connection arbeitet derzeit im Studio mit Dr. Motte.

Weiter ›
Facebook

Kommentar bei Facebook schreiben ›