Oktober 2014


Yemaya La Banda

Fr
24

20:00
Maschinenhaus
Konzert

Yemaya La Banda. Das sind 12 Frauen, 12 Musikerinnen aus allen Ecken der Welt kommend, von Wimbledon bis Santiago, von Pau bis Quito, von Lille bis Neapel, von Paris bis Zaragoza. Sie treffen sich in Paris um gemeinsam Salsa zu spielen. Salsa, die Musik, in der sich die verschiedenen Kulturen sammeln. Die Musik des "Melting Pots".

Yemaya La Banda singen von der Liebe und ihren Enttäuschungen, von Hoffnung und Wut, von ihren Träumen, vom Leben und dem Tod.

Alles begann als 2 Musikerinnen ein Tanz-und Musikstudium auf Kuba machten. Zurück in Paris eröffneten sie ein Salsa Studio. Im Laufe der Zeit fanden hier 12 Musikerinnen ihre musikalische Heimat und riefen 1998 Yemaya La Banda ins Leben. Seither treten sie auf nationalen und internationalen Bühnen auf. In Konzertsälen und auf Festivals. In den vergangenen Jahren spielten Yemaya La Banda im Kongo, Marokko, Norwegen und in ganz Frankreich.

In diesem Jahr sind sie zum 3.Mal in Fezansac, auf dem Festival Tempo Latino, dem wohl bedeutendsten Salsa Festival Europas. Sie entwickelten ihren eigenen Stil , eine spezielle Mischung, die sich präsentiert auf ihrer 2010 erschienenen CD. Ihre Kompositionen entfalten sich hinreißend und kraftvoll auf der Bühne. Mit einem Hauch von Verrücktheit und einer guten Dosis Leidenschaft für die lateinamerikanische Musik ziehen diese 12 sprühenden Stadtamazonen aus Paris jeden in ihren Bann.

Sie öffnen die Herzen ihres Publikums und bringen mit ihrer Salsa Loca jedes Tanzbein zum schwingen.Ihre Musik und ihre Bühnenshow versprechen nie langweilig zu werden.
Yemaya ist in der Religion der Yoruba, der kubanischen Santeria, die Göttin des Meeres und der Mutterschaft.

Sie ist die Mutter der gesamten Menschheit. Sie symbolisiert das Leben. Yemaya La Banda sind ihre Botschafterinnen. Die Botinnen der Lebensfreude.

Erstmalig kommen diese 12 tollen Frauen, Vollblutmusikerinnen, nach Berlin auf die Bühne des Maschinenhaus.

Weiter ›

Präsentiert von

Facebook

Kommentar bei Facebook schreiben ›