Mai 2008


Präsentiert von Laut.de & Attac : Rainer von Vielen

Fr
09

21:00
Maschinenhaus
Konzerte
ElektroPunkHop GEGEN DAFÜR UND FÜR DAGEGEN Rainer von Vielen – Wanderer zwischen Welten. Drehbuch, Groove und Sprechgesang. Allgäuer Wurzeln, urbanes Geäst. Betrachtet die Welt von Innen nach Aussen, verletzt Genregrenzen und vernetzt offene Horizonte. Ob der Grund dafür „im Leitungswasser seiner Allgäuer Heimat“ (Kieler Nachrichten) zu suchen ist, sei dahingestellt. Fest steht, dass die abwechslungsreiche Show fern ab gewohntem Schubladendenkens, jedem Publikum den Boden unter den Füssen wegzieht. Der Versuch einer Einordnung schlägt fehl – weder eine „Mischung aus Stereo MCs, Fantastische Vier und Mediengruppe Telekommander“ (FM4), noch die üblichen Kategorisierungen, die von Funk-, Ragga- , Salsa-, Rock-, Elektro- oder Popeinflüssen reden, treffen den Nagel auf den Kopf. Rainer von Vielen macht einfach gute Musik, die sich jenseits von „pimp meine Karre“ bewegt und eher mit den Worten Groove, Bewegung und Emotion beschrieben werden kann. In einer Welt, die des Stempels bedarf, geht Rainer von Vielen mit dem Slogan *ElektroPunkHop GEGEN DAFÜR UND FÜR DAGEGEN* im Jahre des Herren 2008 ausgiebig auf Tour. Neben zahllosen Club – und Festivalauftritten bilden die Support-Shows im Rahmen der Anne Clark Tour die Höhepunkte. „Eine Wohltat in Zeiten des Sprechgesang-Overkills aus der Einheits-HipHop-Breidose“ (Programmheft des Fusion-Festivals 2005), wobei der „Stempel HipHop nur mit dem Vermerk angebracht sei, dass es sich hier um eine zukunftsweisende Variation dieser Gattung mit facettenreichen Spielereien und ohne Scheu vor Experimenten handelt“ (World of HipHop). Deshalb ist „Rainer von Vielen auch ein heller und einsamer Stern am deutschen Musiker-Himmel“ (Westzeit), und „allen Befürwortern von intelligenten, sozialkritischen wie auch humorvollen Texten in Kombination mit un- wie auch außergewöhnlichen Musikdarbietungen sei geraten, sich beim Rainer von Vielen-Konzert selbst davon überzeugen zu lassen“ (musicchannel.cc). Begleitet wird Rainer von Vielen von seiner Band KAUZ, bestehend aus Schlagzeuger Niko Lai (Anne Clark/Orange), Gittarist Mitsch Oko (Ebenso-Musik) und Bassist Dan LeTard. Der Battlemönch bittet zum Tanz – auch immer gerne unter www.rainervonvielen.de. Dieses Album kann alles, belässt es aber so karg, so spröde und so songdienlich wie möglich. Es ist die Musik gewordene „supporting role“ für guten Geschmack. Es stellt sich nicht mit glamouröser heißer Luft ins Rampenlicht, sondern fühlt sich so wohl in der dunklen Ecke hinter dem Vorhang, dass für alle echten Musikliebhaber, die sich nicht blenden lassen, klar sein sollte: „ Back into the darkness“ wird 2008 im Rock eine Hauptrolle spielen!
Weiter ›
VVK: 8,- Euro (zzgl. VK-Gebühr) | AK: 10,- Euro
Kommentare
comments powered by Disqus