November 2004


BOUBACAR TRAORÉ

Di
30

21:00
Kesselhaus
http://www.taz.de Der malische Blues-Sänger Boubacar Traoré, genannt Kar Kar (stammt aus seiner Zeit als lokaler Fußballstar) wurde 1942 als zweiter Sohn einer noblen Bamana-Familie geboren. Bereits Anfang der 60er wird er mit seinem „Mali Twist“ über Nacht zum Star in Mali. Aber schon Ende der 60er gerät Boubacar Traoré nach dem Miltärputsch in Mali vollkommen in Vergessenheit. Erst zu Beginn der neunziger Jahre wurde der völlig vergessene Sänger von einem englischen Musikproduzenten wiederentdeckt und Kar Kars erstes Album „Mariama“ wird in Europa veröffentlicht. Mit feinfühligem Gitarrenspiel, zart-sonorer Stimme und mit herzzerreißender Poesie präsentiert Boubacar Traoré seine gefühlvollen Songs. In einem Leben, gekennzeichnet von Vergessenheit und Wiederaufleben, Verzweiflung und Trost, hat der malische Sänger einen reichen Blues mit erleichterter Traurigkeit geschaffen.
Weiter ›
Kommentare
comments powered by Disqus