November 2006


Hans-Eckardt Wenzel präsentiert sein neues Album "Vier Uhr Früh"

Do
23

21:00
Kesselhaus
Konzerte
Als vor Jahren Wenzels CD „Lied am Rand“ mit Texten des österreichischen Lyrikers THEODOR KRAMER erschien, waren sich Publikum und Fachwelt einig: Diese CD ist ein Ereignis! Dokument einer bedeutsamen Begegnung. Kramer ist für Wenzel in all den Jahren immer Maßstab für die eigene Arbeit geblieben. Wenzel hat über 200 Texte Kramers vertont. Das Werk dieses Mannes aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, - gefeierter Dichter, Jude, Emigrant, Vergessener... – gleicht einem Steinbruch, aus dem Wenzel immer wieder Schätze zu bergen weiß. Wenzels neue CD-Einspielung gibt dafür wunderbares Zeugnis. Nun wird Wenzel diese CD in einem einmaligen Konzert mit allen Musikern der CD Einspielung präsentieren. Die Musiker verlassen sich ganz und gar auf ihr Material, die Aura des Textes und die Ausdruckskraft des Sängers. Wenzel greift zu Gitarre, Klavier, Akkordeon, Klarinette, Percussion und verzaubert seine Zuhörer mit seinen Vertonungen Kramerscher Texte. Diese Lieder sind wie guter Wein. Sie müssen über die Zunge gehen, um ihre ganze Kraft ausleben zu können, um die in ihnen gesammelte Energie zu entfesseln. Sie müssen für andere Leute laut gesungen werden. Nur so kann diese Poesie Gemeinsamkeit stiften.
Weiter ›
VVK Sitzplätze: 19,- € (zzgl. VVG) | VVK Stehplätze: 16,- € (zzgl. VVG) | AK Sitzplätze: 23,- € | AK
Kommentare
comments powered by Disqus