Mo 02
Oktober 2017
22:00
Festival
Kesselhaus
LoveBase
10 Floors – 50 DJ’s – 1 Ticket  Auch in diesem Jahr feiern wir wieder am Tag vor dem Tag der deutschen Einheit Techno- und Electrofestival "Love Base". In 8 Clubs könnt ihr alle Facetten der elektronischen Musik ausleben. Freut euch diesmal wieder auf eine zweite Mainstage, welche dann auch genug Platz bietet, um allen Künstlern die Möglichkeit zu geben euch eine unvergessliche Nacht zu bescheren. Wer das verpasst ist selber Schuld. Und nicht vergessen: Glück ist, wenn der Bass einsetzt! Line up : Neelix https://www.facebook.com/neelixmusic https://soundcloud.com/neelix Naylo https://www.facebook.com/naylo.official https://soundcloud.com/naylo-1 Andres Campo https://www.facebook.com/ACampoOfficial/ https://soundcloud.com/andrescampo Reality Test https://www.facebook.com/RealityTest.Official https://soundcloud.com/reality-test Querox https://www.facebook.com/queroxmusic https://soundcloud.com/queroxmusic Mark Dekoda https://www.facebook.com/MarkDekoda https://soundcloud.com/mark-dekoda Droplex https://www.facebook.com/droplexofficial https://soundcloud.com/droplexofficial Gebrüder Brett https://www.facebook.com/gebruederbrett https://soundcloud.com/diegebruederbrett Kopf & Hörer https://www.facebook.com/Kopfundhoerer1 https://soundcloud.com/kopf-01 LSDirty https://www.facebook.com/LsDirty https://soundcloud.com/lsdirty Meis https://www.facebook.com/meispsr https://soundcloud.com/meiss Gonzi https://www.facebook.com/gonziminimalcore https://soundcloud.com/gonzii FiveAM - live https://www.facebook.com/FiveAmLive https://soundcloud.com/fiveamlive Corner https://www.facebook.com/cornerdeejay https://soundcloud.com/cornerminimal Jordan https://www.facebook.com/DJ.Jordan.Berlin https://soundcloud.com/dj-jordan-berlin Match Hoffman https://www.facebook.com/DJMatchHoffman https://soundcloud.com/matchhoffman Marcel db https://www.facebook.com/Dj.Marceldb https://soundcloud.com/marcel-db Connexx https://www.facebook.com/connexxsound https://soundcloud.com/connexx Arnox vs. Pribe https://soundcloud.com/dj-arnox https://soundcloud.com/pribe_official Johnny Canik https://www.facebook.com/Johnnycanikdj https://soundcloud.com/johnnny-c Prosdo https://www.facebook.com/prosdomelb https://soundcloud.com/prosdo P.A.N.D.O.R.R.A. https://www.facebook.com/Pandorra-196543160695222 Patrick Arbez https://www.facebook.com/patrickarbez https://soundcloud.com/patrick_arbez Miss Mallory https://www.facebook.com/DJaneMissMalloryofficial/ https://soundcloud.com/missmallory Leigh Johnson https://www.facebook.com/leighjohnsontech/ https://soundcloud.com/leighjohnson Zak McCoy https://www.facebook.com/ZakMcCoyFans https://soundcloud.com/zakmccoy DJ Jerome Andree Wischnewski https://www.facebook.com/Wischnewski.Andree/ https://soundcloud.com/kanzler_wischnewski Kollektiv KlangGut https://www.facebook.com/KLKGMusic/ https://soundcloud.com/klkgmusic Rony Golding https://www.facebook.com/RonyGolding https://soundcloud.com/ronygolding Ben Manson https://www.facebook.com/benmansonofficial https://soundcloud.com/djbenmanson Zusan https://www.facebook.com/zusan.music/ https://soundcloud.com/zusan-music Grace Thompson https://www.facebook.com/gracethompsondjane/ https://soundcloud.com/gracethompsondjane Dennis Ritanis https://www.facebook.com/Dj.Ritanis Mark Synth https://www.facebook.com/MarkSynth/ https://soundcloud.com/mark-synth Bodzen https://www.facebook.com/bodzen/ https://soundcloud.com/bodzen Lars Heer https://soundcloud.com/lars-heer Riley Live https://www.facebook.com/Riley-Live-298241030371353/ Knöppedreher https://www.facebook.com/knoeppedreher.live Michael Pop John Kotti https://www.facebook.com/JohnKottiOfficial/ https://soundcloud.com/johnkotti Coon https://www.facebook.com/djcoon/ https://soundcloud.com/deejaycoon Andre Wiesé https://www.facebook.com/Andie.WieseBerlin/ Dilone https://www.facebook.com/DonDilone-550443878421485/ Basti Wach https://www.facebook.com/wachmeister/ https://soundcloud.com/wachmeister Niko Incravalle Scary Till Krimsen https://www.facebook.com/TillKrimsen/ https://soundcloud.com/tillkrimsen Kevin MaaaN https://www.facebook.com/DJ-Kevin-MaaaN-165884883744039/ https://soundcloud.com/kevin-maaan Daora https://www.facebook.com/djdaoraofficial/ SchockWave https://www.facebook.com/DjSchockWave Munso https://www.facebook.com/DjMunso/ Sascha Lindner https://www.facebook.com/Sascha-Lindner-631401160257217 Hein Rich Monervo Paul Wolf LoveBase 10 Floors – 50 DJ’s – 1 Ticket | Montag 2.Oktober 2017 ab 22 Uhr @ KulturBrauerei Berlins derzeit größtes Techno und Electro Festival geht in die 16. Runde. Auch in diesem Jahr feiern wir wieder am Tag vor dem Tag der deutschen Einheit das größte Techno- und Electrofestival Berlins und stimmen euch auf ein langes Partywochenende ein. In 8 Clubs könnt ihr alle Facetten der elektronischen Musik ausleben. Freut euch diesmal wieder auf eine zweite Mainstage, welche dann auch genug Platz bietet, um allen Künstlern die Möglichkeit zu geben euch eine unvergessliche Nacht zu bescheren. Wer das verpasst ist selber Schuld. Und nicht vergessen: Glück ist, wenn der Bass einsetzt! Line up: Line up : Neelix https://www.facebook.com/neelixmusic https://soundcloud.com/neelix Naylo https://www.facebook.com/naylo.official https://soundcloud.com/naylo-1 Andres Campo https://www.facebook.com/ACampoOfficial/ https://soundcloud.com/andrescampo Reality Test https://www.facebook.com/RealityTest.Official https://soundcloud.com/reality-test Querox https://www.facebook.com/queroxmusic https://soundcloud.com/queroxmusic Mark Dekoda https://www.facebook.com/MarkDekoda https://soundcloud.com/mark-dekoda Droplex https://www.facebook.com/droplexofficial https://soundcloud.com/droplexofficial Gebrüder Brett https://www.facebook.com/gebruederbrett https://soundcloud.com/diegebruederbrett Kopf & Hörer https://www.facebook.com/Kopfundhoerer1 https://soundcloud.com/kopf-01 LSDirty https://www.facebook.com/LsDirty https://soundcloud.com/lsdirty Meis https://www.facebook.com/meispsr https://soundcloud.com/meiss Gonzi https://www.facebook.com/gonziminimalcore https://soundcloud.com/gonzii FiveAM - live https://www.facebook.com/FiveAmLive https://soundcloud.com/fiveamlive Corner https://www.facebook.com/cornerdeejay https://soundcloud.com/cornerminimal Jordan https://www.facebook.com/DJ.Jordan.Berlin https://soundcloud.com/dj-jordan-berlin Match Hoffman https://www.facebook.com/DJMatchHoffman https://soundcloud.com/matchhoffman Marcel db https://www.facebook.com/Dj.Marceldb https://soundcloud.com/marcel-db Connexx https://www.facebook.com/connexxsound https://soundcloud.com/connexx Arnox vs. Pribe https://soundcloud.com/dj-arnox https://soundcloud.com/pribe_official Johnny Canik https://www.facebook.com/Johnnycanikdj https://soundcloud.com/johnnny-c Prosdo https://www.facebook.com/prosdomelb https://soundcloud.com/prosdo P.A.N.D.O.R.R.A. https://www.facebook.com/Pandorra-196543160695222 Patrick Arbez https://www.facebook.com/patrickarbez https://soundcloud.com/patrick_arbez Miss Mallory https://www.facebook.com/DJaneMissMalloryofficial/ https://soundcloud.com/missmallory Leigh Johnson https://www.facebook.com/leighjohnsontech/ https://soundcloud.com/leighjohnson Zak McCoy https://www.facebook.com/ZakMcCoyFans https://soundcloud.com/zakmccoy DJ Jerome Andree Wischnewski https://www.facebook.com/Wischnewski.Andree/ https://soundcloud.com/kanzler_wischnewski Kollektiv KlangGut https://www.facebook.com/KLKGMusic/ https://soundcloud.com/klkgmusic Rony Golding https://www.facebook.com/RonyGolding https://soundcloud.com/ronygolding Ben Manson https://www.facebook.com/benmansonofficial https://soundcloud.com/djbenmanson Zusan https://www.facebook.com/zusan.music/ https://soundcloud.com/zusan-music Grace Thompson https://www.facebook.com/gracethompsondjane/ https://soundcloud.com/gracethompsondjane Dennis Ritanis https://www.facebook.com/Dj.Ritanis Mark Synth https://www.facebook.com/MarkSynth/ https://soundcloud.com/mark-synth Bodzen https://www.facebook.com/bodzen/ https://soundcloud.com/bodzen Lars Heer https://soundcloud.com/lars-heer Riley Live https://www.facebook.com/Riley-Live-298241030371353/ Knöppedreher https://www.facebook.com/knoeppedreher.live Michael Pop John Kotti https://www.facebook.com/JohnKottiOfficial/ https://soundcloud.com/johnkotti Coon https://www.facebook.com/djcoon/ https://soundcloud.com/deejaycoon Andre Wiesé https://www.facebook.com/Andie.WieseBerlin/ Dilone https://www.facebook.com/DonDilone-550443878421485/ Basti Wach https://www.facebook.com/wachmeister/ https://soundcloud.com/wachmeister Niko Incravalle Scary Till Krimsen https://www.facebook.com/TillKrimsen/ https://soundcloud.com/tillkrimsen Kevin MaaaN https://www.facebook.com/DJ-Kevin-MaaaN-165884883744039/ https://soundcloud.com/kevin-maaan Daora https://www.facebook.com/djdaoraofficial/ SchockWave https://www.facebook.com/DjSchockWave Munso https://www.facebook.com/DjMunso/ Sascha Lindner https://www.facebook.com/Sascha-Lindner-631401160257217 Hein Rich Monervo Paul Wolf LoveBase 10 Floors – 50 DJ’s – 1 Ticket | Montag 2.Oktober 2017 ab 22 Uhr @ KulturBrauerei Berlins derzeit größtes Techno und Electro Festival geht in die 16. Runde. Auch in diesem Jahr feiern wir wieder am Tag vor dem Tag der deutschen Einheit das größte Techno- und Electrofestival Berlins und stimmen euch auf ein langes Partywochenende ein. In 8 Clubs könnt ihr alle Facetten der elektronischen Musik ausleben. Freut euch diesmal wieder auf eine zweite Mainstage, welche dann auch genug Platz bietet, um allen Künstlern die Möglichkeit zu geben euch eine unvergessliche Nacht zu bescheren. Wer das verpasst ist selber Schuld. Und nicht vergessen: Glück ist, wenn der Bass einsetzt! Lineup: Neelix https://www.facebook.com/neelixmusic https://soundcloud.com/neelix Naylo https://www.facebook.com/naylo.official https://soundcloud.com/naylo-1 Andres Campo https://www.facebook.com/ACampoOfficial/ https://soundcloud.com/andrescampo Reality Test https://www.facebook.com/RealityTest.Official https://soundcloud.com/reality-test Querox https://www.facebook.com/queroxmusic https://soundcloud.com/queroxmusic Mark Dekoda https://www.facebook.com/MarkDekoda https://soundcloud.com/mark-dekoda Droplex https://www.facebook.com/droplexofficial https://soundcloud.com/droplexofficial Gebrüder Brett https://www.facebook.com/gebruederbrett https://soundcloud.com/diegebruederbrett Kopf & Hörer https://www.facebook.com/Kopfundhoerer1 https://soundcloud.com/kopf-01 LSDirty https://www.facebook.com/LsDirty https://soundcloud.com/lsdirty Meis https://www.facebook.com/meispsr https://soundcloud.com/meiss Gonzi https://www.facebook.com/gonziminimalcore https://soundcloud.com/gonzii FiveAM - live https://www.facebook.com/FiveAmLive https://soundcloud.com/fiveamlive Corner https://www.facebook.com/cornerdeejay https://soundcloud.com/cornerminimal Jordan https://www.facebook.com/DJ.Jordan.Berlin https://soundcloud.com/dj-jordan-berlin Match Hoffman https://www.facebook.com/DJMatchHoffman https://soundcloud.com/matchhoffman Marcel db https://www.facebook.com/Dj.Marceldb https://soundcloud.com/marcel-db Connexx https://www.facebook.com/connexxsound https://soundcloud.com/connexx Arnox vs. Pribe https://soundcloud.com/dj-arnox https://soundcloud.com/pribe_official Johnny Canik https://www.facebook.com/Johnnycanikdj https://soundcloud.com/johnnny-c Prosdo https://www.facebook.com/prosdomelb https://soundcloud.com/prosdo P.A.N.D.O.R.R.A. https://www.facebook.com/Pandorra-196543160695222 Patrick Arbez https://www.facebook.com/patrickarbez https://soundcloud.com/patrick_arbez Miss Mallory https://www.facebook.com/DJaneMissMalloryofficial/ https://soundcloud.com/missmallory Leigh Johnson https://www.facebook.com/leighjohnsontech/ https://soundcloud.com/leighjohnson Zak McCoy https://www.facebook.com/ZakMcCoyFans https://soundcloud.com/zakmccoy DJ Jerome Andree Wischnewski https://www.facebook.com/Wischnewski.Andree/ https://soundcloud.com/kanzler_wischnewski Kollektiv KlangGut https://www.facebook.com/KLKGMusic/ https://soundcloud.com/klkgmusic Rony Golding https://www.facebook.com/RonyGolding https://soundcloud.com/ronygolding Ben Manson https://www.facebook.com/benmansonofficial https://soundcloud.com/djbenmanson Zusan https://www.facebook.com/zusan.music/ https://soundcloud.com/zusan-music Grace Thompson https://www.facebook.com/gracethompsondjane/ https://soundcloud.com/gracethompsondjane Dennis Ritanis https://www.facebook.com/Dj.Ritanis Mark Synth https://www.facebook.com/MarkSynth/ https://soundcloud.com/mark-synth Bodzen https://www.facebook.com/bodzen/ https://soundcloud.com/bodzen Lars Heer https://soundcloud.com/lars-heer Riley Live https://www.facebook.com/Riley-Live-298241030371353/ Knöppedreher https://www.facebook.com/knoeppedreher.live Michael Pop John Kotti https://www.facebook.com/JohnKottiOfficial/ https://soundcloud.com/johnkotti Coon https://www.facebook.com/djcoon/ https://soundcloud.com/deejaycoon Andre Wiesé https://www.facebook.com/Andie.WieseBerlin/ Dilone https://www.facebook.com/DonDilone-550443878421485/ Basti Wach https://www.facebook.com/wachmeister/ https://soundcloud.com/wachmeister Niko Incravalle Scary Till Krimsen https://www.facebook.com/TillKrimsen/ https://soundcloud.com/tillkrimsen Kevin MaaaN https://www.facebook.com/DJ-Kevin-MaaaN-165884883744039/
LoveBase<br><small>
Di 10
Oktober 2017
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Thelonious Monk 100. Birthday Thelonious Monk, genannt Sphere, kam am 10. Oktober 1917 in Rocky Mount/North Carolina zur Welt. Kindheit und Jugend verbrachte er in New York, wo seine Familie um 1923 in das Schwarzenviertel Juan Hill zog. In dieser Gegend gab es immer eine rege Musikszene, was sicherlich auch dazu beitrug, dass Thelonious Monk fast sein ganzes Leben dort wohnen blieb. Mit 17 Jahren schmiss er die High School um mit einer Evangelistin und „Wunderheilerin“ auf eine ausgedehnte Tour durch die USA zu gehen. Neben Monk bestand die Begleitband dieser Dame aus einem Trompeter, einem Saxophonisten und einem Drummer. Wenn sie in einer Stadt gastierten, fand Thelonious immer schnell Anschluss an die örtliche Jazz-Szene und spielte nach Feierabend auf diversen Jam-Sessions. Zum 100sten Geburtstag des Ausnahme-Musikers präsentieren wir Ihnen ein besonderes Tribut-Konzert im Berliner Maschinenhaus. 1. Set MONK´S CASINO Alexander von Schlippenbach, piano Rudi Mahall, bcl Axel Dörner, trumpet Jan Roder, bass Oliver Steidle, drums 2. Set Wolfgang Schmidtke Orchestra "Monk's Mood" Ryan Carniaux - trumpet John-Dennis Renken - trumpet Martin Ohrwalder - trumpet Nikolaus Neuser - trumpet Gerhard Gschlößl - trombone Thorsten Heitzmann - trombone Mike Rafalczyk - trombone Peter Cazzanelli - basstrombone Nicola Fazzini - altosax, soprano sax Gerd Dudek - tenorsax Helga Plankensteiner - baritone sax Michel Lösch - piano Igor Spallati - bass Bernd Oezsevim - drums
Thelonious Monk 100. Birthday
Di 10
Oktober 2017
20:00
Konzert
Kesselhaus
White Lies
Support: I Heart Sharks
Die White Lies haben eine neue Platte in der Pipeline und gehen im Herbst auf Tour. Auf "Friends" setzen die Briten konsequent den Weg fort, den sie mit ihren ersten drei Alben beschritten haben. Waren das Debüt "To Lose My Life…" aus dem Jahr 2009, das in Großbritannien sofort auf Platz eins der Charts ging, und der konzeptionellere Nachfolger "Ritual" (2013) noch stärker von der dunklen Seite inspiriert und von Bands wie Arcade Fire, Interpol oder Editors beeinflusst, eröffnete sich das Londoner Post-Punk-Trio auf „Big TV“ einen erweiterten Klangraum. Sänger und Gitarrist Harry McVeigh, dessen Stimme nicht ganz zu unrecht mit Joy Divisions Ian Curtis verglichen wurde, Bassist Charles Cave und Schlagzeuger und Keyboarder Jack Lawrence-Brown haben eine weiten und erfolgreichen Weg hinter sich und wollen jetzt noch eine Schritt weiter gehen. Das Songwriting steht immer mehr im Mittelpunkt, der Sound erreicht erstaunliche Tiefen, der Zusammenklang zwischen keyboardlastigen Klängen, brummigen Gitarrenriffs und starken Melodien und Harmonien wird hier in neue, unerhörte Höhen getrieben. Das lässt vor allem live wieder eine großartige Show erwarten, sind die Auftritte der White Lies doch für ihre Vielfältigkeit berühmt. Oder wie es zur letzten große Tour das Onlinemagazin wavebuzz.ch definierte: „Das Konzert der Londoner Band White Lies war ohrenbetäubend schön. Harry McVeigh begeisterte die Massen über alle Massen mit seinem dunkel-klaren Stimmorgan. Freude und Trauer, Liebe und Hass sind neurologisch eng verwachsen – die Musik der White Lies bewegt sich auf den Grenzen dieser Gegenteile und balanciert sie aus.“ Natürlich kommen White Lies im Herbst wieder zu uns, um ihre neuen Songs live zu präsentieren.   Fotos: Steve Gullick
White Lies<br><small>Support: I Heart Sharks</small>
Fr 20
Oktober 2017
20:00
Konzert
Kesselhaus
Feuerengel
a Tribute to Rammstein
FEUERENGEL – a tribute to Rammstein Cover-Bands gibt es viele, Tribute-Bands nur wenige. Denn was FEUERENGEL können, können eben nicht alle: dem Original hochprofessionell den verdienten Tribut zollen – ohne Wenn und Aber. Und zwar seit inzwischen fast 20 Jahren. FEUERENGEL haben sich mit Haut und Haar, Flammenwerfer und Funkenregen ihrem Vorbild RAMMSTEIN verschrieben. Eigene Pyrotechniker liefern originalgetreue Effekte (und das nicht zu knapp), berühmte RAMMSTEIN-Show- Elemente werden in akribischer Kleinarbeit nachgebaut, Sound, Lichtshow und Bühnenbild sind zum Verwechseln ähnlich und die sechs Vollblutmusiker unterscheiden sich – einmal in Action – kaum vom Original. Das haben auch Till Lindemann & Co. längst bemerkt und FEUERENGEL 1998 persönlich geadelt. Und wie macht man das? Indem man seine Tribute-Band mal eben auf der eigenen Party auftreten lässt. Eine RAMMSTEIN-Show für RAMMSTEIN von FEUERENGEL – Respekt! 2005 folgte die zweite Einladung. Dieses Mal spielten FEUERENGEL für Rammstein und Gäste im Berliner Olympiastadion. Auch Fernseh-Deutschland durfte schon in den glühenden Genuss einer FEUERENGEL-Feuershow kommen. Joko und Klaas buchten die Tribute-Band 2016 für eine Live-Challenge bei der Pro7-Samstagabend-Show „Mein bester Feind“. Seit der Gründung 1997 wurde immer mal wieder im TV über die Band berichtet. Im Norddeutschen Rundfunk, auf diversen holländischen Sendern und sogar auf MTV. Aber auch fernab von TV-Kameras und medialer Öffentlichkeit garantieren FEUERENGEL den Veranstaltern ein volles Haus. In ganz Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg und der Schweiz – zweimal sogar in Istanbul – haben sie seit der Bandgründung 1997 schon gespielt und tun es noch immer mit ungebrochenem Erfolg. Treue aber auch neue Fans gehören seit Jahren ebenso zur Band wie regelmäßige Traditionsshows im Hamburger „Docks“, im Bremer „Aladin“, im niederländischen „Metropool“ in Hengelo, im Schweizer „Z7“ in Pratteln oder im Berliner „Kesselhaus“. FEUERENGEL schaffen eine perfekte Illusion. Und damit sind sie so erfolgreich, dass ausverkaufte Häuser eher die Regel als die Ausnahme sind. Die Reaktionen der Konzertbesucher sprechen für sich. „Täuschend echt“, „verblüffend ähnlich“ oder „kein Unterschied zu hören“ sind für die Musiker - auch nach nunmehr 20 Jahren und hunderten Konzerten - immer noch das größte Lob. In diesem Sinne: FEUER FREI!
Feuerengel  <br><small>a Tribute to Rammstein </small>
Fr 20
Oktober 2017
21:00
Konzert
Großer Sendesaal des rbb
Tales of Anatolia mit ZARA, SABRI TULUG TIRPAN, LEVENT YILDIRIM, ÖZER ARKUN, GÖKSUN CAVDAR In TALES OF ANATOLIA trifft erstmals eine wunderbare Vielfalt von türkischen Musiker zusammen: ZARA, SABRI TULUG TIRPAN, LEVENT YILDIRIM, ÖZER ARKUN, GÖKSUN CAVDAR und ALP ERSÖNMEZ. Diese Künstler spielen ihr Debut gemeinsam mit dem in der Türkei hoch verehrten und weltweit bekannten indischen, in Deutschland lebenden Perkussionisten, TRILOK GURTU.  ZARA, eine der renommiertesten Solosängerinnen der türkischen Volksmusik erzählt in ihren Songs anatolische Geschichten. Das Konzert steht für die türkische kulturelle Dimension in ihrer historischen Reichweite, als vorbildlos Kulturen und Religionen in der Türkei neben- und miteinander existierten und sich anregten. TALES OF ANATOLIA gelangt nach dem Berliner Konzert in Rotterdam zur Aufführung und geht danach auf Tour.  Auf dem Programm stehen Solos und Ensemblestücke in verschiedenen Besetzungen. Das Konzert wird von Prix Europa als Abschlusskonzert präsentiert. TALES OF ANATOLIA spannt einen Bogen zu der Lesung von Orhan Pamuk, die am Beginn des diesjährigen Prix Europa steht. Das Prix Europa-Motto lautet CHANGING EUROPE! und ist somit auch Motto des Konzertabends. TALES OF ANATOLIA ist eine Produktion von Kreuztanbul Event/Izzet Nihat Yersaloglu (Ideengeber des Projektes), x-tract-production/Elke Moltrecht und Consense GmbH/Sören Birke.  ZARA (*1976 in Istanbul) gehört zu den renommiertesten Frauen im Sologesang der türkischen Volksmusik. Sie studierte Gesang und Volkstanz und veröffentlichte bereits 8 Alben im Kindesalter. Mit 20 Jahren schon wurde sie von TRT (Turkish Radio and Television Corporation) vertraglich engagiert. Die mehrfach preisgekrönte Schauspielerin und Sängerin wirkte im Musical Yunus Emr, dem Film Eylül Fırtınası (Septemberstorm) von Atıf Yılmaze, dem Musikvideo Ağıt (Elegy) mit und spielt aktuell in der Fernsehserie Eskiya Dünyaya Hükümdar Olmaz. Sie veröffentlichte u.a. die Alben Avuntu (Trost),  Boyut (Dimension) und Özlenenler. www.youtube.com/watch?v=OZy4o75m7sk TRILOK GURTU (*1951 in Bombay), indischer Perkussionist und Sänger, gilt vor allem als Vermittler zwischen indischen und westlichen Musiktraditionen. Während man ihn Mitte der 1980er-Jahre als zugehörig zur Welt des Jazz gesehen hatte, gilt er seit Mitte der 1990er Jahre als Vertreter der Weltmusik. Er spielte mit Musikern wie John McLaughlin, Zakir Hussain, Don Cherry, Archie Shepp, Jan Garbarek, Philip Catherine, L. Shankar, Gil Evans, Airto Moreira, Paul Bley, Barre Phillips, Joe Zawinul, Bill Laswell, Gilberto Gil, Pat Metheny und kann bereits zu Lebzeiten als legendärer Musiker bezeichnet werden. www.trilokgurtu.net; www.youtube.com/watch?v=zqm-5MMjoBE SABRI TULUG TIRPAN (*1970 in Istanbul) studierte, Klavier, Komposition, Musiktheorie und Kammermusik in der Türkei und Österreich. Er ist einer der herausragendsten Komponisten und Pianisten der Türkei und veröffentlichte zahlreiche Kompositionen im Bereich Jazz und Klassik und schreibt Filmmusik. Tırpan spielt mit der Fernando Paiva Group und arrangiert traditionelle türkische Volksweisen. Zu seinen Kompositionen zählen das hochgelobte Musical Hearts, eine Jazz-Version des Figaro sowie Filmmusiken für die preisgekrönten österreichischen Filme Böse Zellen und Hotel. www.youtube.com/watch?v=mhtATQ48g_M; www.tulugtirpan.net LEVENT YILDIRIM ist ein Phänomen in der Welt des Darbukaspiels. Techniken des Darbukaspiels nutzend, adaptierte er die "Rechte-Hand-Finger-Technik" seines Bruders und Meisters Misirli Ahmet und entwickelte daraus eine einzigartige, noch nicht gesehene eigene Spieltechnik. Yildirim tourt in der Türkei, Europa, dem Mittleren Osten und in Lateinamerika. Er erweiterte den musikalischen Horizont der Darbuka maßgeblich,  veröffentlichte die CDs Dialog und Neverland Fusion und gibt Workshops zu seinen bahnbrechenden Spieltechniken. www.leventyildirim.net; www.youtube.com/watch?v=H3kcD5KWT_Q&nohtml5=False  GÖKSUN CAVDAR (*1974 in Frankreich) gelangte im Alter von 11 Jahren in die Türkei. Er studierte  Klarinette und Komposition und fokussierte sich auf türkische populäre Musik, indem er führende Musiker dieser Szene mit Alt-, Sopransaxophon und "B flat"-Klarinette begleitete. Er spielte und produzierte mit Audio Fact, Candan Erçetin, Engin Gürkey ve Nabız, Ercan Irmak, Erkan Oğur, Fahir Atakoğlu, Giorgias Freidman, Göksel Baktagir, Gürol Ağırbaş, Kenan Doğulu, Maria Faranturi, Mısırlı Ahmet, Ozan Doğulu, Sezen Aksu, Volkan Konak, Zuhal Olcay u.a. www.renkliisler.com/sanatci.php?id=12334&sanatci=biyografi  ALP ERSÖNMEZ (*in Izmir) ist als Bassgitarrist bzw. Keyboarder Mitglied solcher Bands wie Athena, Tarkan İlhan Erşahin’s İstanbul Sessions, MadenÖktemErsönmez, İlhan Erşahin’s Wonderland feat. Hüsnü Şenlendirici oder FOURinthePOCKET, des Singer-Songwriters Nil Karaibrahimgil und MD des türkischen Popstars Yalın. Seine Liste von Live- und Studioauftritten beinhaltet Namen wie Kangroove, Erkan Oğur-Telvin, Uzaktaki Müzik (mit Erkan Oğur und Derya Türkan), Dilek Türkan, Quartet Muartet, Erik Truffaz, Wax Poetic, Alexandre Tassel, Aydın Esen, Bugge Wesseltoft oder  Butch Morris. Er selbst  veröffentlichte das Album Yazısız und Cereyanlı. http://alpersonmez.net/tr/?page_id=8&lang=en ÖZER ARKUN (*1973 in Istanbul) ist Cellist. Er studierte ab 1984 am türkischen staatlichen Konservatorium ITÜ.  Seit 1987 nimmt er professionell Alben auf und arbeitet zusätzlich im In-und Ausland auf Festivals und gibt Konzerte. Bis heute hat er an vielen Instrumentalalben mitgewirkt, bis er 2010 sein erstes Soloalbum Cello and Me veröffentlichte. 2013 gründete er mit drei weiteren Musikern die Band RUBATO. Gemeinsam brachten sie ihr erstes Album Bir heraus. Seit 1994 realisiert er mit der renommierten Sängerin Sezen Aksu Konzerte und tritt mit dem Sänget Tufan Kirac regelmäßig auf. Mit  Goksel Baktagir nahm er Okyanustaki Voices auf.  KREUZTANBUL EVENT KREUZTANBUL fand als Festival von 2007 bis 2009 initiiert von der Kuratorin und Musikproduzentin Elke Moltrecht statt. Es war auf den musikalischen Austausch zwischen Istanbul und Berlin und im speziellen Kreuzberg gerichtet. Seit 2015 wird der Titel für Konzerte und Events aufgegriffen, die Izzet Nihat Yersaloglu für verschiedene Veranstaltungsorte in Berlin entwirft. Der Begriff KREUZTANBUL wird DABEI in erweitertem Sinne aufgegriffen: „Kreuz“ als ein Schnittpunkt verschiedenster Kulturen; der Bezirk„ Kreuz“berg exemplarisch für die kulturelle Vielfalt der international maßgebenden Metropole Berlin; Is“tanbul“ als eine Stadt, die zwei Kontinente verbindet, als transkulturelle Öffnung in die verschiedensten musikalischen Kulturen unserer Welt. Der Begriff bildet sinnbildlich also das Konzept selbst ab. Die Konzerte und Events möchten, ausgehend von kulturellen Nahaufnahmen, noch nicht existierende musikalische Begegnungen initiieren, fernab von herkömmlichen Fusionen. KEUZTANBUL belebt in zeitgemäßem Geist eine weltoffene Kühnheit. Die Konzerte und Events wollen kulturelle Begegnung erfahrbar machen. KREUZTANBUL will in Zeiten der Globalisierung einen Beitrag gegen eine kulturelle Vererbungsleere leisten.  
Tales of Anatolia
Sa 21
Oktober 2017
18:00
Festival
Maschinenhaus
Progress Begins Festival 2017 Das Progress Begins Festival ist ein Zusammentreffen aufstrebender Metal-Bands aus dem Progressive- und Alternative-Bereich. In diesem Jahr findet das Festival erstmals im Maschinenhaus der Kulturbrauerei statt. Folgende Bands rocken in diesem Jahr die Bühne: Circles of Malice lassen mit ihrem mächtigen Groove-Metal amerikanischer Prägung mit Göteburg-Melodien und mehrstimmigen Vocals höllische Moshpits vor der Bühne ausbrechen. Die fünf Berliner kommen mit ihrem Debüt-Album „Husk“. Silence is Betrayal bieten seit 2012 neuartige Klänge irgendwo zwischen Alternative und Progressive Metal und kombinieren atmosphärische Strophen mit brachialen Riffs. Mit ihrem fast fertigen Debüt-Album stehen die fünf Berliner Jungs in den Startlöchern die Bühnen zu erobern. Edge of Ever ist eine griechisch/deutsche Metalband, welche vor allem durch die Vielfältigkeit ihrer sechs Mitglieder als auch musikalischen Einflüssen auffällt. Ihr Musik kann als eine moderne Mischung aus Old-School Heavy Metal und Progressive Metal mit Core-Einflüssen beschrieben werden. Copia kommen ursprünglich aus Melbourne, Australien, sind jedoch längst nicht mehr nur dort bekannt sondern auch in Europa als charismatische Musiker in aller Munde. Nachdem sie den Sommer über in Australien getourt sind kommen sie nun wieder zurück nach Europa mit ihrem neuen Album „Epoch“. Dante stehen für anspruchsvolle Musik aus Deutschland, die fordert und mitreißt. Die Prog-Alchemisten, gerade erst vom Fachmagazin ProgSphere in die Liste der 20 besten deutschen Prog-Bands aufgenommen, überzeugen mit musikalischer Virtuosität, ausgefeiltem Songwriting und nicht zuletzt mit ihren schweißtreibenden Live-Gigs.
Progress Begins Festival 2017
Mo 23
Oktober 2017
20:00
Lesung
Maschinenhaus
Verena Boos liest "Kirchberg"
Buchpremiere im Rahmen von Literatur LIVE
»Ein Blütenschweif gleitet durch den Türspalt nach draußen. Folge mir.« Hanna, eine Frau des Wortes, hatte einen Schlaganfall und kann nicht mehr sprechen. Erschöpft zieht sie sich in das Haus ihrer Großeltern zurück, in dem sie als uneheliches Kind aufgewachsen ist. Doch nicht nur Hanna kommt in ihr altes Dorf, ihr altes Dorf kommt auch zu ihr. Patrizio, der Freund aus Jugendtagen, und ihre Nachbarin Sabrina suchen ihre Nähe. Was als selbstgewählte Einsamkeit gedacht war, wird zu einer Erkundungsreise, die eng mit der Geschichte dieses Hauses auf dem Kirchberg verwoben ist. So eignet sich Hanna ihr Leben noch einmal an und vermag schließlich auch zu erkennen, wer ihr Vater ist. – Was erblickt eine Frau ohne Aussichten noch in ihrem Leben? Was ist Heimat, was ist Zeit? Wie kann, bei allem, was geschehen ist, Frieden herrschen? Verena Boos erzählt groß von einer kleinen Welt, von der unsrigen. »Verena Boos verbindet großes Erzähltalent mit historischer Präzision.« Jan Brandt »Eine souveräne Schriftstellerin, die sich unterschiedlichster Sprach- und Denkmuster bedient und stoffliche Vielfalt in einem großen erzählerischen Bogen zu spannen weiß.« Stefanie Laaser, SWR2 Verena Boos, 1977 in Rottweil geboren, lebt in Frankfurt. Studium der Anglistik und Soziologie, Promotion in Zeitgeschichte. Mehrjährige Aufenthalte in Italien, Großbritannien und Spanien. Arbeit als Journalistin, Referentin und Autorin. Teilnahme am Klagenfurter Literaturkurs und der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto-Stiftung. Sie wurde für die Bayerische Akademie des Schreibens ausgewählt und las beim Open Mike.
Verena Boos liest 'Kirchberg'<br><small>Buchpremiere im Rahmen von Literatur LIVE</small>
Mo 23
Oktober 2017
20:00
Konzert
Kesselhaus
Aimee Mann
mit ihrem neuen Album "Mental Illness"
Nach fünf Jahren hat AIMEE MANN es endlich wieder geschafft, ein Album fertigzustellen. Und im Gegensatz zu „Charmer“, das AIMEE MANN im Jahre 2012 von einer etwas rockigeren Seite zeigte, besinnt sich die Künstlerin auf MENTAL ILLNESS wieder auf ihre Wurzeln. Die (Be)-sinnlichkeit in ihren Songs ist endlich wieder da. AIMEE MANN macht da weiter, wo sie mit „Wise Up“ und dem epischen Magnolia-Soundtrack aufgehört hat. Die melancholische Dichte aller Songs auf MENTAL ILLNESS gibt dem Hörer wieder das Gefühl zurück, er säße unmittelbar am Set von Magnolia und sähe Meisterregisseur David Lynch bei der Arbeit zu. Dabei hat der Titel MENTAL ILLNESS vordergründig nichts mit der weltpolitischen Entwicklung zu tun. Ein Freund habe ihr zu dem Titel geraten, als dieser Aimee Mann fragte, worüber das neue Album denn handele und sie mit „…dem üblichen Wahnsinn…“ antwortete. Nichtsdestotrotz darf man MENTAL ILLNESS getrost als Statement einer Künstlerin ansehen, die ihren eigenen Blick auf den aktuellen US-Präsidenten hat: „Ich bin, wie viele andere auch, 100%-ig sicher, dass Trump an einer ‚narzisstischen Persönlichkeitssörung‘ leidet. Ob das allerdings ausreicht, um ihm eine Geisteskrankheit zu attestieren, weiß ich nicht.“ Zumindest handeln einige Songs auf MENTAL ILLNESS von einem Soziopathen… Im Oktober kommt AIMEE MANN, die die berühmte NEW YORK TIMES einmal als ‚eine der besten Songwriter ihrer Generation‘ nannte, für drei Shows nach Deutschland.
Aimee Mann <br><small>mit ihrem neuen Album 'Mental Illness' </small>
Di 24
Oktober 2017
20:00
Lesung
Kesselhaus
Andreas Altmann liest
"Gebrauchsanweisung für das Leben"
im Rahmen von Literatur LIVE
Eine sinnliche und sprachgewaltige Liebeserklärung an das Leben.  Was für ein Übermut, ein Buch mit einem solchen Titel zu schreiben: »Gebrauchsanweisung für das Leben«. Wie soll ein Autor mit dem schwerwiegendsten, dem geheimnisvollsten, dem unfassbarsten und sensationellsten Wort umgehen, das je in einer Sprache vorkam? Hinter welchen fünf Buchstaben stehen mehr Fragezeichen? Mehr Glück? Mehr Abgründe? Mehr Heldentaten und Niedertracht? Mehr Genialität und Irrsinn? Was ist teurer für den einen, und was könnte nicht billiger und wertloser sein für einen anderen? Was behüten Menschen mit mehr Macht, und was vernichten sie mit gleicher Vehemenz? Das LEBEN, klar. Andreas Altmann hat es trotzdem versucht. In zentralen Begriffen umkreist er das, was das Leben ausmacht. Es geht um nichts weniger als Liebe und Schmerz, um Abenteuer und Freundschaften, Einsamkeit, Religion und den Tod, um Heimat und Sprache. Und um das Reisen und die Erlebnisse, die der Autor auf der ganzen Welt gesammelt hat. Und was immer man in diesen Text hineinlesen will, am Ende jeder Seite erinnert er den Leser an etwas, was mancher so leichtsinnig vergisst: Das Leben will belohnt werden, hat es doch gerade mich ausgesucht! Andreas Altmann zählt zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde u. a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Seume-Literaturpreis und dem Reisebuch-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen von ihm die Bestseller »Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend«, die »Gebrauchsanweisung für die Welt« sowie »Dies beschissen schöne Leben«. Altmann lebt in Paris.   Fotos: Ulli Seer
Andreas Altmann liest<br><small>'Gebrauchsanweisung fr das Leben'<br>im Rahmen von Literatur LIVE</small>
Do 26
Oktober 2017
20:00
Konzert
Kesselhaus
Club der toten Dichter feat. Peter Lohmeyer
Charles Bukowski - Gedichte neu vertont
„Charles Bukowski hat Schönheit gefunden, wo sie keiner vermutet hat und wo die meisten noch nicht einmal danach gesucht haben“, schrieb einmal der Journalist Michael Althen. Dass er dabei hier und da eine grobe Sprache wählt, liegt in der Natur der Sache. Es ist seine Sprache; der Dichter der Straße, wie ihn manche nannten, schreibt aus einer alltäglichen Notwendigkeit heraus, die jedes Wort wahr und zwingend macht. Nichts ist Kalkül, jedes Wort muss sein. Auch nach 8 Stunden Maloche bei der Post, wo er 11 Jahre als Briefsortierer arbeitete, ist er in seinen Gedichten auf der „Suche nach der letzten Wahrheit, die man nie zu fassen bekommt“. Und so schreibt er über die piefigen Nörgler, während sein Buddha schmunzelnd in der Ecke sitzt. Oder die Pferderennbahn, wo er soviel Geld ließ, die Frauen und ihre Hüften, ihre Hintern.Oder die Pferderennbahn, die Frauen und ihre Hüften, ihre Hintern. Über einen Jungen, der ihm klar macht, dass der bloße Anblick des Meeres nicht schön ist. Bukowski selbst beschreibt seine Arbeit mit den Worten: „Beobachtung in die Tat umgesetzt, ist die Essenz der Kunst.“ Früher mögen bestimmte Wörter und der Umgang mit ihnen anrüchig oder abstoßend gewirkt haben. Aber in der heutigen Zeit? Heute lenken sie nicht mehr ab und geben so den Blick frei auf einen genialen Dichter. Charles Bukowski – 1920 bis 1994. Als Gastsänger konnte der Schauspieler Peter Lohmeyer gewonnen werden. Wenn er im Gedicht „Sagenhaft“ über den Regen, die „himmlische Brühe“ singt, findet er mit seiner Stimme die Schönheit, die der Melancholie innewohnt. Lohmeyer ist gern melancholisch, ja er badet geradezu darin. Den Blick Bukowskis in die Berge Hollywoods „zu den reichen Hengsten und ihren Stuten“ verwandelt er in perfektes Kopfkino. Ob nur mit einer Kinderspieluhr in der Hand oder der ganzen Band im Rücken, Lohmeyers Interpretation der Texte saugt den Zuhörer an. Er muss nicht abgeholt werden, nein, dem Gast steht die Tür offen; gern tritt er ein, um letztlich auf dem Sofa in Bukowskis Wohnzimmer Platz zu nehmen. Dort sitzt schon die wunderbar aufeinander eingespielte Band. Tim Lorenz am Schlagzeug, Andreas Sperling an den Keyboards, Markus Runzheimer am Bass, Reinhardt Repke spielt Gitarre und singt einige Songs selbst. Die deutschen Übersetzungen der Gedichte stammen von Carl Weissner, der mit Bukowski befreundet war. 2016, im 10. Jahr des Bestehens des CLUBs DER TOTEN DICHTER, nun CHARLES BUKOWSKI. Nach Heinrich Heine, Wilhelm Busch, Rainer Maria Rilke und Friedrich Schiller der fünfte Dichter, den Reinhardt Repke, Gründer des Clubs, neu vertont. In den Jahren wurden deutschlandweit mehr als 300 Konzertaufführungen gespielt, mit nahezu 100.000 begeisterten Konzertbesuchern. Das Gedicht feiert gerade eine Renaissance. Bukowski wusste es schon immer: „Das Gedicht ist der einsame Favorit auf der Zielgerade. Daran führt nichts vorbei. Es wird das Rennen machen.“
Club der toten Dichter feat. Peter Lohmeyer<br><small>Charles Bukowski - Gedichte neu vertont</small>
Do 26
Oktober 2017
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Yxalag
Klezmer Tales
Original Klezmer at its best und dann wieder ganz anders. Eine musikalische Vielfarbigkeit, gespielt – nein – gelebt von einer Sippe junger grandioser Musiker. Immer unterwegs, dem Ruf ihres Kranichs Yxalag folgend, von Land zu Land, von Klezmer zu Swing, von Klassik zu Balkan, von Duett zu Oktett, gestrichen, gezupft und geblasen, ganz im jiddischen Sinne: eine Filfarbike Mishpoke eben! YXALAG heißt ein junges Klezmerensemble, das im November 2008 erstmals der Welt des Klezmers, der osteuropäischen jüdischen Volksmusik, begegnete und ihr mit Haut und Haar verfiel. Die Musiker waren gefangen von den Ausdrucksmöglichkeiten dieser emotionalen und virtuosen Musik. Ihre klassische instrumentale Ausbildung und ihr jazzig-improvisativer Zugang prägen ihr Spiel und bereichern durch neue Farben die übliche Palette der typischen Spielweise. Mit der Spiellust von echten Klezmorim fanden sie ihren eigenen Sound, der bruchlos Einflüsse aus unterschiedlichsten Kulturkreisen zusammenführt, ob klassische Fuge, Bossa, Tango, Swing, Musette, Balkan-Beat oder die Melancholie russischer Melodien. Sie vertrauen ihrem instinktiven Gefühl für Arrangements mit dem Ziel, Töne zu erschaffen, die die Seele zu berühren vermögen. Besetzung: Jakob Lakner, Klarinette (Jazz-Klarinettist und Komponist) Juliane Färber (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin) Nele Schaumburg, Geige (dogma chamber orchestra, Musikpädagogin) Kayako Bruckmann, Geige (Theater Lübeck) Luka Stankovic, Posaune (FreeLancer, Pädagoge, Mannes College New York) Nicolas Kücken, Gitarre (Musikpädagoge und Produzent) Uli Neumann-Cosel (geb. Zeller), Kontrabass (Münchner Philharmoniker) Fotos: Christian Bendel & Frank Jasper
Yxalag<br><small>Klezmer Tales</small>
Di 31
Oktober 2017
20:00
Konzert
Maschinenhaus
JOCO
Into the Deep Tour 2017
2015 überraschten die norddeutschen Schwestern Josepha (voc, dr) und Cosima (voc, p, g) aka JOCO mit dem Album "Horizon" nicht nur ganz Deutschland – selbst im benachbarten Ausland verfiel man ihren schwerelos fließenden Stimmen, ihren unglaublich gekonnt auf den Punkt gebrachten Instrumenten und ihren bildreichen Kompositionen. Zahllose Konzerte und Reisen später war das Skizzenbuch von Cosima erneut randgefüllt mit Notizen, Ideen und Fragmenten, aus denen nun das zweite Album "Into The Deep" (VÖ: Ende August) entstand. 13 neue Songs, die Tiefe und substanzielle Intensität in sich tragen. Ein typisches Beispiel dafür ist die vorab erscheinende erste Single "Racquet", die, wie fast das gesamte neue Album, erneut in den legendären Abbey Road-Studios aufgenommen und von Grammy-Gewinner Steve Orchard (Paul McCartney, Coldplay, Björk) produziert wurde. Es ist ein wunderschönes und doch so tiefgründiges Lied, das den Blick auf die innere Stimme richtet und mit einer Leichtigkeit ein vermeintlich mächtigeres Gegenüber oder gesellschaftliche Zwänge völlig entwaffnet. Mit "Into The Deep"  belegen JOCO, wie gut es sein kann, sich konsequent weiter zu entwickeln, neu anzudenken und Unerwartetes zuzulassen, sich dabei aber stets zu hundert Prozent treu zu bleiben. "Into The Deep"  dürfte damit eines dieser Alben werden, das sich in der zweiten Jahreshälfte in den Herzen der unterschiedlichsten Hörer festsetzt und seine atemberaubende Schönheit immer weiter entfaltet. »Da sind diese Stimmen, die so transparent klingen, als wirbelten sich zwei Luftströme zu einem. Die sich spielerisch abwechseln, als flöge der Klang wie ein Federball hin und her.« Hamburger Abendblatt Foto: Katja Ruge
JOCO<br><small>Into the Deep Tour 2017 </small>