Mi 13
Januar 2016
20:00
Konzert
Kesselhaus
Baaba Maal
Support: Blick Bassy
BAABA MAAL, der senegalesische Musiker und Kämpfer für den Erhalt der Kulturen, ist mit neuem, elektrisierendem Sound und fesselnder Live-Performance zurück. „The Traveller“, sein elftes Album, wird im Januar 2016 veröffentlicht. Es ist eine Mischung aus den Wurzeln afrikanischer Musik und westlichen Elektro-Sounds. Um seinen neuen Sound zu komplettieren hat sich BAABA eine neue sechsköpfige Band zusammengestellt, eine Weiterentwicklung zu seinen vorherigen, größeren Line-Ups, die den frischen, souligen und pulsierenden Sound seiner innovativen Musik zum Ausdruck bringen soll.Für 2015 stehen einige Headliner-Konzerte der Band an, inklusive einer Performance beim „Blues du Fleuve“ Festival im Dezember 2015, welches von ihm in seiner Heimatstadt Podor am Fluß Senegal etabliert wurde. „The Traveller“ wurde neben London auch in Senegal aufgenommen. Für die Produktion arbeitete BAABA MAAL mit Johan Hugo Karlberg von „The Very Best“ zusammen, deren zwei Alben genreübergreifende, strahlende Mischungen aus Afropop und Elektro waren. Karlberg arbeitet in Vergangenheit zudem mit Künstlern wie M.I.A., Coldplay, Amadou & Marian und vielen Weiteren zusammen.„BAABA ist ein toller Mensch: Er hat bereits Alles gesehen und gemacht“ sagt Karlberg. „Er arbeitet überall auf der Welt an Projekten, mit denen er anderen Menschen helfen kann. Das macht ihn zu einer so inspirierenden Persönlichkeit, mit der man gerne zusammenarbeitet. Es war mir eine Ehre während unserer Zusammenarbeit mit ihm so viel Spaß haben zu dürfen.“„Ich bin so inspiriert von „The Traveller“, sagt BAABA MAAL. „Es fühlt sich an, als hätten Johan und ich mit unserer Arbeit eine perfekte Mischung an Sensibilität erreicht, die wir nicht nur aus Afrika und Europa schöpfen sondern von überall auf der Welt. „The Traveller“ definiert die Ansicht der Welt aus der Sichtweise von Senegal, Afrikas westlichstem Land. Trotz vieler Probleme in Senegal ist diese Sicht der Dinge extrem positiv und inspirierend.“ Tickets sind nicht im internen Verkauf des Kessel- und Maschinenhauses erhältlich.
Baaba Maal <small><br>Support: Blick Bassy</small>
Sa 16
Januar 2016
20:00
Konzert
Kesselhaus
Stefan Jürgens
Immer jetzt Tour 2016
Stefan Jürgens Immer Jetzt Tour 2016 Dass der Singer-Songwriter Stefan Jürgens noch immer als Geheimtipp gehandelt wird, liegt sicher weder an seinen wunderbar einfühlsamen und melodiösen Songs, noch an seiner rauen, markanten Stimme. Der Mann war und ist als Schauspieler einfach zu erfolgreich und zu neugierig, als das er sich ausschließlich der Musik gewidmet hätte. So kennt man ihn als Gründungsmitglied der legendären RTL Samstag Nacht, die noch heute als Mutter aller deutschen Comedyshows gilt, als Berliner Tatort Kommissar Robert Hellmann und seit nunmehr neun Jahren als coolen Major Carl Ribarski in der ZDF-Serie Soko Wien. Als Musiker schreibt und komponiert Stefan Jürgens alle seine Songs selbst und überrascht bei seinen Konzerten auch viele seiner jahrelangen Fans. Denn wenn er sich ans Klavier setzt, hört man sofort, dass sich kein Schauspieler als singender Quereinsteiger versucht. Stefan Jürgens beherrscht sein Instrument seit nunmehr 40 Jahren und seine Songs sind einfach auf den Punkt. „Alles immer möglich“ ist nicht nur der Titelsong seines aktuellen Albums, sondern auch charakteristisch für die ungeheure Kraft und positive Präsenz, die von ihm in seinen Konzerten ausgeht. Als Vater von vier erwachsenen Kindern, einem Sohn und drei Töchtern, ist Stefan Jürgens erprobt darin, Mut zu machen. „Doch wenn man ehrlich ist, muss am meisten sich selbst Mut zusprechen. Denn das eigene Ich ist der wichtigste Partner im Leben.“ Weit weg vom Textmainstream spricht Stefan Jürgens als erfahrener 52-Järhriger die Dinge aus, die uns beschäftigen, die uns berühren und beweist mit Zeilen wie „die Preise explodieren für Glück auf dieser Welt“ aus seinem Livetitel ‚Geld‘, wie nah dran er ist. Die Clubtour Immer jetzt, mit der Stefan Jürgens Anfang des Jahres in Deutschland und Österreich unterwegs ist, kombiniert die Songs der letzten zehn Jahre mit aktuellen Songs „alles immer möglich“. Sowohl Höhepunkte seiner früheren Alben „Langstreckenlauf“ und „Heldenzeiten“ als auch brandneue Songs stehen auf dem Programm. Ein Abend mit Stefan Jürgens verspricht exzellente deutschsprachige Musik, großartige Musiker und einen sympathischen wie charismatischen Künstler.
Stefan Jrgens <small><br>Immer jetzt Tour 2016</small>
So 17
Januar 2016
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Shahin Najafi
Sade Tour 2016
Buy Tickets online at eventim.com  כרטיסים ניתן להשיג ב eventim.com Shahin Najafi / Oriental - Rap - Rock Shahin Najafi, geboren 1980 in Bandar Anzali, studierte Soziologie und wirkte als Musiker und Dichter im Iran. Nach Zensurforderungen emigrierte er 2005 aus dem Iran nach Deutschland. In seinen Liedern prangert der Kölner Musiker die gesellschaftlichen Probleme und Tabus an und unterstützt mehrere Menschenrechtsinitiativen. 2012 wurde Najafi mit einer Fatwa belegt. Zahlreiche deutsche und österreichische Künstler wie Udo Lindenberg, Smudo, Peter Fox oder Konstantin Wecker bekunden ihre Solidarität mit ihm. Er schreibt nicht nur Liedtexte und Gedichte, sondern ist unter anderem auch als Buchautor tätig. 2013 brachte der KIWI Verlag eine Autobiografie von ihm heraus. Lyrik, Songs und Autobiografisches sind in dem Buch »Wenn Gott schläft« kompiliert. 2014 veröffentlichte Shahin Najafi sein sechstes Album "1414" und war damit in den USA und Kanada auf Tour. Weltweit folgen ihm über 1 Million Menschen, Sympathisanten und Fans auf diversen sozialen Netzwerken. Seine Konzerte spielte er bereits auf vielen Kontinenten und Ländern dieser Erde – Nur nicht in Deutschland. Der Feldzug wird nun in dem Land fortgesetzt, das seine neue Heimat ist. Mit der Veröffentlichung seines 7. Albums „Sade“ wird Shahin Najafi auf Tour gehen und die deutschsprachigen Konzerthallen intensiver aufsuchen und sein neues rockiges Programm präsentieren. Die neue Platte ist adrenalingeladen und klingt äußerst fett und rockig! Das neue Album „Sade“ umfasst 8 Titel und einer insgesamten Länge von über 40 Min und wird über seinem gleichnamigen Label “Shahin Najafi” am 1.5. publiziert!
Shahin Najafi <small><br>Sade Tour 2016</small>
Sa 23
Januar 2016
20:00
Konzert
Kesselhaus
A-CA 16
A Cappella Festival

mit The Glue, VOXID & Hartmuth und die Hitmaschine
A-CA 16 ist die Fortsetzung einer A-Cappella-Festival-Reihe, die im Kesselhaus in der Kulturbrauerei bereits zwei Mal stattfand. Das Festival zeichnet sich besonders durch neue Herangehensweisen in der A-Cappella-Musik aus und begeisterte das Publikum durch elektronische Sounds, meisterhaft arrangierte Popsongs, wummernde Bässe und krachende Beats. Line Up The GlueVOXIDHartmuth und die Hitmaschine A-CA 14, das im Januar 2014 mit einem außergewöhnlichem Line Up, interessanten Workshops und fantastischen Konzerten seinen Auftakt feierte, konnte mit einer Berliner Band (muSix) und drei internationalen Acts (Postyr (Dk), FORK (Fi), Rock4 (NL) die europäische Zusammenarbeit, den kulturellen Austausch zwischen den Künstlern und die Bekanntheit ausländischer Bands in Deutschland fördern. A-CA 15 schloss an den Auftakterfolg an und bot dem niederländischen Chor Pitch Control, der Band The Junction und den Berlinern Delta Q eine Bühne. VVK   Tickets für 25,00 Euro mit geringerer VVK- Gebühr im Kesselhaus erhältlich, oder bei Eventim (VVK-Gebühr variiert). The Glue Verblüffend arrangierte A-Cappella-Perlen aus der eigenen Produktion gemischt mit überraschenden Covers und einer zünftigen Portion Schalk; die fünf Basler von The Glue wissen ihr Publikum mitzureißen. The Glue stehen international für eigenwillige, nonkonforme Vokalmusik auf höchstem Niveau und sind dank ihres spitzbübischen Charmes das Gegenteil von Langeweile. VOXID In der Vokalszene längst etabliert, erfinden sie sich jetzt gänzlich neu: Die Vocal Group VOXID hat unter altem Namen zahlreiche internationale Preise abgeräumt und wird am 01. Dezember 2015 das Geheimnis um ihre neue Identität lüften! Verraten darf man so viel: Druckvoller, preisgekrönt arrangierter Pop und eine lebhafte Bühnenshow erwarten Euch! Hartmuth und die Hitmaschine Lukas Teske und Patrick Oliver (beide singen bei den renommierten Ensembles MAYBEBOP und OnAir) sind nur zu zweit, liefern aber ein perfektes Popkonzert. Mensch trifft Maschine. Ihr Loopgerät weiß auf wundersame Weise, wann es sie aufnehmen und wieder abspielen muss, und so katapultieren die beiden große und kleine Songdiamanten auf die Popbühne. Die charmante und zuweilen unverblümte Art der zwei bringt das Publikum zum Schreien, vor allem dann, wenn (fast) alle Hüllen fallen.            
A-CA 16<small><br>A Cappella Festival</small>
<small><small><br>mit The Glue, VOXID & Hartmuth und die Hitmaschine</br></small>
Di 26
Januar 2016
20:00
Konzert
Kesselhaus
Lucinda Williams
Support: Buick 6
Lucinda WilliamsExklusive Deutschland-Show "Down Where The Spirit Meets The Bone" ist das erste Release von Lucinda Williams‘ eigenem Highway 20 Records Label. Wie sonst auch nutzt LUCINDA WILLIAMS ihre Worte um ihr Publikum zu verführen, manchmal mit einem Arm um die Schulter, manchmal mit Händen die nach dem Revers greifen um die ungeteilte Aufmersamkeit des Publikums zu erhalten. Die Liste der „neuen Musiker“ ist gespickt mit Namen, die den meisten Rock and Roll Liebhabern geläufig sein dürften. Dazu gehören die langjährigen Elvis Costello Mitarbeiter Pete Thomas und Davey Faragher, Gitarrist Bill Frisell, iconic´s Keyboarder Ian McLagen, Gitarrist Stuart Mathis aus der Wallflowers, Gesang von Jakob Dylan und die markanten Gitarren Töne von Tony Joe White. Ihre langjährige Rhythm Section mit David Sutton und Butch Norton bietet eine solide Rock Grundlage. LUCINDA WILLIAMS bewegt sich entlang ihres eigenen Pfades seit mehr als drei Jahrzehnten, der aus dem Lake Charles, Louisiana entstand (einer Stadt mit einer reichen Tradition vom Country bis Blues), durchdrungen von einem „kulturell reiche, wirtschaftlich Arme“ Weltbild. Mehrere Jahre spielte sie in den den hardscrabble Clubs von Texas, das gab ihr eine solide Grundlage zur Aufnahme eines selbstbetitelten Albums. Auch wenn sie nicht sehr große kommerzielle Erfolge feierte in dieser Zeit, Lucinda Williams (aka, die Rough Trade album) erhielt einen Kultstatus und bekam endlich den Empfang den es verdient hat bei seiner Neuauflage in diesem Jahr. Während LUCINDA WILLIAMS sehr im hier und jetzt verwurzelt bleibt, beschwört sie aber auch den Geist des Classic ’70s Country Soul. Tickets sind nicht im internen Verkauf des Kessel- und Maschinenhauses erhältlich.  
Lucinda Williams 
<small><br>Support: Buick 6</small>