Sa 17
Oktober 2015
14:30

Tanzfestival
Kesselhaus
Berlin´s Best Dancer Wanted
+ Aftershow Party
Valentine Events präsentiert: Begleitet von taktvollen Beats demonstrieren Tänzer aller Nationen dort ihre innovativen Fähigkeiten in Kategorien wie !HipHop/Newstyle", "Popping", "Breakdance" oder "Dancehall" und behaupten sich in verschiedenen Dance-Battles gegen ebenbürtige Gegner. Das Tanzfestival „BERLIN's BEST DANCER WANTED” fand erstmals 2011 statt und wird in diesem Jahr von den DJ´s Boogie Dan (Yikes), DJ Timeless Mighty (Jamaika) und DJ Spread Out (NEW) musikalisch unterstützt. Von der elektrisierenden Atmosphäre lassen sich sowohl die Tänzer als auch das Publikum schnell anstecken und mitreißen. Der Gewinner wird von einer Jury nach dem "Seven2Smoke"-MixStylePrinzip ermittelt und bekommt ein Preisgeld in Höhe von 2000 €. Kategorien: HIPHOP/NEWSTYLE - 2vs2 HOUSE - 1vs1 POPPING - 1vs1 BREAKDANCE - 1vs1 DANCEHALL - 2vs2 Anmeldung Tänzer: Schreibt euren Namen und dahinter den jeweiligen Kategorie an: bbsd@live.de Achtung: Man darf sich nur für 2 Kategorien Anmelden Anmeldeschluss: Samstag, 10. Oktober 20:00 Jury: ★ BEN WICHERT [Hiphop/Newstyle] NRW ★ MARCIO [Breakdance] BERLIN ★ PEEPS [House] PARIS ★ 2FACE [Popping] NRW★ KASIA JUKOWSKA [Dancehall] POLAND Lineup: ♫ DJ BOOGIE DAN (YIKES) (BERLIN) ♫ DJ TIMELESS MIGHTY (JAMAIKA) ♫ DJ SPREAD OUT (NRW) Moderator: # U-GIN (BERLIN) Anmeldegebühr für Tänzer: 6 Euro Eintritt für Zuschauer: 10 Euro "Be there - When Berlin turns into a BattleGround" !!! ►► Anschließend gibt es eine AFTER SHOW PARTY !! ◄◄ Nach 23 Uhr müssen ALLE unter 18 Jahren den Club verlassen. Also Ausweise NICHT vergessen !!    
Berlins Best Dancer Wanted <br><small>+ Aftershow Party</small>
So 18
Oktober 2015
20:00
Konzert
Kesselhaus
Bear's Den
Support:Lisa Mitchell
Aus dem Dunstkreis von ‚Communion‘ und Kollegen wie Mumford & Sons, Ben Howard und Daughter kommend, blickt das Londoner Trio Bear’s Den schon jetzt auf eine begeisterte Fan-Resonanz auf ihren Rock-Pop-Sound mit Folk-Anleihen. Im März 2013 erschien ihre erste Fünf-Song-EP „Agape“. Die Band tourte im Anschluss für längere Zeit durch Europa und die USA. Beim SXSW-Festival in Austin zählten sie als Support-Act von Florence + The Machine zu den großen Überraschungen. Nach einer US-Tour mit Mumford & Sons erschien im Oktober 2013 ihre zweite EP „Without/Within“. Im Anschluss nahmen Bear’s Den auf ihrer ausverkauften Headline-Tour auch Deutschland im Sturm. Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums „Islands“ im vergangenen Oktober, das sofort in die Top 50 der UK-Charts einstieg, befindet sich die Band weiterhin auf Welttournee, in deren Rahmen nun für Oktober vier weitere Deutschland-Shows in Frankfurt, Berlin, Leipzig und Münster angekündigt wurden. Bereits seit einigen Jahren verwöhnt die britische Musikszene die Welt mit unkonventionellen Songwritern, die eine neue Folk-Szene in Großbritannien schufen und mittlerweile auf weltweite Euphorie treffen. Hierzu gehörte auch von Anfang an der Sänger und Gitarrist Andrew Davie mit seiner Formation Cherbourg, zu der auch der Bassist und Drummer Kevin Jones zählte. Jones wiederum ist einer der Gründer von ‚Communion Records’, einem Plattenlabel mit ausgeprägtem DIY-Gedanken, das als Talentschmiede für junge Musiker fungiert. Trotz zweier viel beachteter EPs und umjubelter Konzerte lösten sich Cherbourg 2009 auf; bereits kurz darauf gründeten Davie und Jones gemeinsam mit dem dritten Musiker Joey Haynes das Trio Bear’s Den. Ihre Musik basiert auf den traditionellen Zutaten des Folk. Diese verbinden sie mit grandios komponierten Songs sowie temperamentvoll schwelgerischen akustischen Rock-Pop-Arrangements. Insbesondere bei Live-Auftritten geraten ihre Songs zu leidenschaftlichen Hymnen. Auf ihrer im März 2013 erschienenen Debüt-EP „Agape“ finden sich fünf höchst unterschiedliche, häufig von drei Harmonie-Stimmen getragene Stücke, die ebenso für die hohe Musikalität der drei Akteure sprechen wie auch für ihren beherzten Mut, ihrem Sound neue Facetten hinzuzufügen. Im Herbst 2013 legten sie mit ihrer zweiten EP „Without/Within“ ein weiteres Highlight nach, das die Weiterentwicklung ihres Sounds in Richtung Alternative Pop/Rock sehr schön belegt. Die Erwartungshaltung an ihr Debütalbum wurde durch diese beiden EPs entsprechend hochgeschraubt, mit viel Verve und großer Detailverliebtheit widmete sich das Trio jedem einzelnen Song und arrangierte sie mehrfach um. Nach einigen Verschiebungen erschien „Islands“ am 17. Oktober 2014. Seither zählen Bear’s Den zu den neuen Helden akustisch getriebener Musik und zu den neu auf den Plan getretenen Stars des Indie- und Alternative-Genres. Dies bewiesen sie zuletzt mehr als eindrücklich auf ihrer ausverkauften Clubtournee Anfang 2015. Nun stehen für den kommenden Oktober die nächsten vier Deutschland-Shows an – es empfiehlt sich der Besuch schon deshalb, weil man Bear's Den wohl nicht mehr allzu häufig in derart intimen Clubs zu sehen bekommen dürfte. Tickets sind nicht im internen Verkauf des Kessel- und Maschinenhauses erhältlich.  
Bear's Den 
<small><br>Support:Lisa Mitchell</small>
Mi 21
Oktober 2015
20:00
Konzert
Kesselhaus
OOMPH!
XXV Tour 2015
25 Jahre OOMPH!mit Jubiläums-Album „XXV“ Unberührt von aktuellen Trends und angesagten stilistischen Entwicklungen verfolgen OOMPH! aus Braunschweig seit einem Vierteljahrhundert ihre ganz eigene Vision von kantiger, harter Rockmusik. Einst gefeiert als Pioniere des deutschen Crossover, später von den Medien zu den führenden Köpfen der 'Neuen Deutschen Härte' ernannt, hat das Trio, das live zu einer siebenköpfigen Brachial-Rockband wächst, stets seinen vollkommen individuellen Weg verfolgt. Und dies mit großem Erfolg – nicht nur in Deutschland, wo drei der letzten vier Alben in die Top Ten der Albumcharts stiegen, sondern phasenweise auch im Ausland. Bis hin zu den USA, wo man vereinzelt beachtliche Erfolge in den Independent Charts feiern konnte. Am 31. Juli werden OOMPH! ihr neues Album „XXV“ offiziell vorstellen. Im Anschluss geht die Band auf Jubiläums-Tournee rund um ihren 25. Geburtstag und macht in diesem Rahmen zwischen dem 19. und 23. Oktober auch für vier Konzerte in Köln, Hamburg, Berlin und München in der Heimat Station. Als sich OOMPH! im Jahr 1990 in Wolfsburg gründeten, lag die Szene harter deutscher Musik förmlich am Boden. Genau genommen gab es nicht einmal eine Szene, sondern lediglich ein paar einzelne verstreute Acts, die sich zwischen Industrial, EBM und dem gerade aufkeimenden Crossover platzierten, sowohl stilistisch als auch inhaltlich aber kaum etwas miteinander gemein hatten. OOMPH! - von Anbeginn bestehend aus DERO (Drums, Gesang), CRAP (Gitarre, Keyboards) und FLUX (Gitarre, Sampling) – stießen mit Mut, Innovationsgeist und Chuzpe in diese Lücke innerhalb der deutschen Musik. Dabei kam ihnen stets zugute, dass sie keinem einzelnen Genre zuzuordnen sind, sondern die Versatzstücke ihrer Musik aus den unterschiedlichsten Genres rekrutieren. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Band in den folgenden Jahren jeweils als deutscher Pionier in den Stilen Crossover, EBM und Neue Deutsche Härte betitelt wurde, so unterschiedlich die Merkmale dieser Stilistiken auch sein mögen. Nach den ersten vier Alben und acht Bandjahren in den jeweiligen Subkulturen begann 1998 der Aufstieg in die deutsche Rock-Oberliga mit dem fünften Album „Unrein“. Erstmals platzierte sich eines ihrer Alben in den deutschen Top 40, auch international wurde man auf die Band aufmerksam. Nicht zuletzt aufgrund ihrer überwältigenden Live-Energie, bei der sich die drei Stammmitglieder von vier weiteren Musikern unterstützen lassen, um die facettenreichen Klangwelten ihrer Studiowerke auch live mit dem entsprechenden Druck reproduzieren zu können. Seit „Unrein“ gehören OOMPH! mit jedem neuen Album zum festen Inventar der deutschen, österreichischen und schweizerischen Chartlisten. Die Alben „Plastik“ (1999), „Ego“ (2001), „Wahrheit oder Pflicht“ (2004), „GlaubeLiebeTod“ (2006), „Monster“ (2008) und „Des Wahnsinns fette Beute“ (2012) waren allesamt ebenso kommerziell erfolgreich, wie einzelne Songs daraus immer wieder heftig und kontrovers diskutiert wurden, da OOMPH! in ihren Texten kein Blatt vor den Mund nehmen und gesellschaftliche Missstände unverblümt beim Namen nennen. „Wir halten der Gesellschaft gerne den Spiegel vor, wenn wir damit Diskussionen und Nachdenken anregen“, so kommentierte die Band diese medialen Vorgänge, die nicht selten sogar das Ausland erreichen. Auch deshalb präsentierten OOMPH! 2010 das Best Of-Album „Truth or Dare“ mit ihren besten Songs und neuen Texten in englischer Sprache, um ihre Themen und Anliegen auch im Ausland klarer vermitteln zu können. 2015 steht nun ganz im Zeichen ihres runden Geburtstags. Neben Festivalauftritten und dem Release ihres zwölften Studioalbums „XXV“ sind die vier anstehenden Jubiläums-Konzerte im Oktober das große OOMPH!-Ereignis dieses Jahres. Tickets sind nicht im internen Verkauf des Kessel- und Maschinenhauses erhältlich.
OOMPH! <small><br>XXV Tour 2015</small>
Fr 23
Oktober 2015
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Electronic Transformers Tour 2015
Das Konzert fällt aus!
Wir bedauern, dass es innerhalb der Electronic Transformers Tour zu vielen Terminänderungen, Absagen und Verschiebungen etc. gekommen ist. Wir möchten zu den Gründen die uns dazu bewegt haben uns jedoch nicht äußern und bitten daher die Entscheidungen die wir getroffen haben zu respektieren. Für die Ticketrückabwicklung bitte Email an info@eventmanagement-ffm.deFrist 31.12.2015 ACHTUNG: Alle gekauften Tickets können anstatt der Rückgabe auch bei folgenden Konzert durch Eventmanagement-ffm GbR, bei der Electronic Transformers Tour eingesetzt werden. >>> Die Eröffnung der Electronic Transformers Tour 2015 (ETT 2015) findet dieses Jahr am 23.10.2015 im Maschinenhaus in Berlin statt. Wir freuen uns für den ersten Tag u.a. [:SITD:] und Formalin dabei zu haben. [:SITD:] ist die Kurzform für „Shadows in the Dark“ – ein metaphorisches Bildnis für die musikalischen und textlichen Inhalte der Band. Treibende Beats, apokalyptische Electro – Hymnen und energiegeladene Liveshows – für all das stehen [:SITD:]. Die aus dem Ruhrgebiet stammende Band ist einer der angesagtesten elektronischen Acts in der gegenwärtigen internationalen Club – Szene. Berlin City Industrial – so umschreibt die Berliner Band Formalin ihren unverkennbaren Sound. Formalin wissen zu provozieren und zu polarisieren. Sie wollen bewusst anecken, schockieren und sie dokumentieren, was das urbane Leben zu bieten hat: Sex, Dreck, Verfall, Zerstörung, die Mode und die Kunst, den Menschen in seinen Superlativen, die Suche nach dem Extremen. Ihre Musik ist direkt, konsequent und hart – ein Sound der das Bild von Berlin erstklassig beschreibt. Sie verstehen ihre Musik als logische Reflektion der Jetztzeit und dem Leben in einer gigantischen Stadt – mit allen Extremen und Emotionen.
Electronic Transformers Tour 2015<small><br>Das Konzert fllt aus!
Sa 24
Oktober 2015
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Electronic Transformers Tour 2015
Das Konzert fällt aus!
Wir bedauern, dass es innerhalb der Electronic Transformers Tour zu vielen Terminänderungen, Absagen und Verschiebungen etc. gekommen ist. Wir möchten zu den Gründen die uns dazu bewegt haben uns jedoch nicht äußern und bitten daher die Entscheidungen die wir getroffen haben zu respektieren. Für die Ticketrückabwicklung bitte Email an info@eventmanagement-ffm.deFrist 31.12.2015 ACHTUNG: Alle gekauften Tickets können anstatt der Rückgabe auch bei folgenden Konzert durch Eventmanagement-ffm GbR, bei der Electronic Transformers Tour eingesetzt werden.   Wir knüpfen direkt am 24.10.2015 mit Tag 2 der Electronic Transformers Tour 2015 (ETT 2015) an. Dieser findet ebenfalls im Maschinenhaus in Berlin statt. Wir freuen uns für den zweiten Tag u.a. NOISUF-X und Accessorydabei zu haben. Mit seinen brachial-clubtauglichen Klängen sowie diversen Clubhits wie „Tinnitus“, „Hit Me Hard“, “3000 Phon“ oder „Deutschland Braucht Bewegung“ avancierte NOISUF-X aka Jan L., der bereits seit Ende der achtziger Jahre den elektronischen Grenzbereich zwischen Electro und Dance auslotet, zu einem international angesagten Topact des Genres. Dabei sorgen seine druckvoll angelegten, mit hypnotischen Beats und raffinierten Sampleeinlagen versehenen Soundexkurse für explosive, unter die Haut gehende Spannung und bebende Tanzflächen. Seit nun mehr 15 Jahren gehört die Band Accessory aus Chemnitz zu den bekanntesten Vertretern im EBM-Electro Umfeld. Den Kurs geben die deutschen Power-Elektroniker auf dem Album Underbeat bereits im zweiten Stück vor: „Voran! Voran!“ Feinste, elektrifizierende Tanzflächenunterhaltung, mit knalligen EBM-Attacken, lasziv singenden „sexy Robots“, einer effektiven Prise deutscher Elektronikmusikkultur, druckvollen Dancefloor-Grooves, mitreißenden Melodien und einer gezielt dosierten Portion Härte. Accessorys Tanzkommando lautet: Fühl den Bass und lass dich gehen. Support: BetaMorphose und Desastroes    
Electronic Transformers Tour 2015 <small><br>Das Konzert fllt aus!
Di 27
Oktober 2015
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Gazpacho
Molok Tour 2015

Support: Iamthemorning
Gazpacho wurde 1996 in Oslo gegründet. Ihr einzigartiger Sound entfaltet sich in eine Reihe von Kritikern bejubelter Alben und zahlreicher Tourneen - darunter auch einige Tourneeen mit ihren langjährigen Unterstützern Marillion. Die Alben, die Toureen, das Internet und Mundpropaganda verhalfen der Band zu einer beachtlichen internationalen Fangemeinde. Gazpachos Musik lässt sich schwer in ein Genre einordnen. Ein Journalist beschrieb sie mal als klassischen, post-alternativen, atmosphärischen, „nocturnal“, neo-progressiven Rock. Etwas orthodoxere Beschreibungen weisen auf eine gewissen Ähnlichkeit zu Marillion, die frühen Muse, Radiohead, Porcupine Tree oder Anathema hin. Aber einfache Vergleiche wie diese werden der wahren Natur von Gazpachos Musik nicht gerecht. Seit 2012 veröffentlichen Gazpacho ihre Alben unter dem hochangesehenen Label kscope, das auch Musiker wie Steven Wilson und Anathema unter Vertrag hat,  mit ihrem letzten Album „Demon“ als Highlight. Dieses Album hat fantastische Presse bekommen und ist das bis dato erfolgreichste der Band. Anschließend an diesen Erfolg erscheint im Oktober 2015 das neues Album „Molok“, mit dem Gazpacho auf Tour gehen. Special Guest wird auf dieser Tour die Band IAMTHEMORNING sein. Eine vielversprechende Newcomer-Band, die mit ihrem Album „Belighted“ im letzten Jahr ein erfolgreiches Debüt feierte. Tickets sind nicht im internen Verkauf des Kessel- und Maschinenhauses erhältlich.
Gazpacho <small><br>Molok Tour 2015</small>
<small><br>Support: Iamthemorning</small>